Ski- und Biathlon-WM brachten ORF Quotenerfol...
 

Ski- und Biathlon-WM brachten ORF Quotenerfolge

APA
Unsere Athleten sind beim Publikum beliebt
Unsere Athleten sind beim Publikum beliebt

Der ORF darf sich über hervorragende Einschaltquoten bei den Weltmeisterschaften der Skirennläufer und Biathleten freuen.

Die meisten Zuseher verzeichnete einmal mehr die Abfahrt in St. Moritz mit durchschnittlich 1,423 Millionen (67 Prozent Marktanteil). Das sei der beste Wert für WM-Abfahrten seit 2005, gab der ORF am Montag bekannt.

Nach der Königsdisziplin folgen im aktuellen Ranking der seherstärksten Rennen der Herren-Slalom mit durchschnittlich 1,370 Mio. (68 Prozent Marktanteil) und die Damenabfahrt mit 1,212 Mio. (68 Prozent Marktanteil). Den Riesentorlauf der Männer sahen 1,006 Millionen (65 Prozent Marktanteil), der Damen-Slalom blieb mit 992.000 (64 Prozent Marktanteil) knapp unter der Millionen-Schallmauer. Insgesamt schauten bei der WM 5,475 Millionen (weitester Seherkreis) zu, das entspricht laut ORF 74 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Auch die Angebote auf orf.at seien millionenfach genutzt worden.

Von den Live-Sendungen der Biathlon-Heim-WM in Hochfilzen war der Herren-Sprint mit durchschnittlich 541.000 Zusehern (37 Prozent Marktanteil) das beliebteste Rennen. Knapp dahinter folgten der abschließende Massenstart der Herren mit 513.000 (38 Prozent Marktanteil) und die Verfolgung der Herren mit 393.000 (24 Prozent Marktanteil).
stats