Sicher durchs Netz: Safer Internet Day
 
Screenshot/Saferinternet.at

Bereits zum 18. Mal findet heute der internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto 'Together for a better internet' dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien.

Mehr als 160 Länder weltweit nehmen den Safer Internet Day zum Anlass, um auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam zu machen. "Die Digitalisierung im privaten, schulischen und beruflichen Bereich ist durch die Pandemie massiv vorangetrieben worden. Dadurch stehen wir alle auch vor neuen Herausforderungen – insbesondere auch Kinder und Jugendliche. Das Jugendressort, das ich gerade übernehmen durfte, arbeitet seit vielen Jahren mit Saferinternet.at zusammen, um die Risiken von Mediennutzung bewusst zu machen und einen kompetenten Umgang mit dem Internet zu vermitteln", sagt Jugendministerin Susanne Raab.

Anlässlich des Safer Internet Days findet für Schulen und Jugendeinrichtungen im gesamten Februar der Safer Internet-Aktions-Monat in Österreich statt. Heuer stehen vor allem zahlreiche Unterrichtsschwerpunkte rund um die sichere und verantwortungsvolle Mediennutzung auf dem Programm. Die Themen orientieren sich an der aktuellen Lebenssituation junger Menschen und reichen von achtsamer Smartphone-Nutzung über ethische Fragen des Online-Lebens bis hin zu sicherem Chatten. Alle Projekte, die in Sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #SID2021AT sowie einem Foto versehen geteilt werden, werden auf einer Social Wall auf saferinternet.at gefeatured.

Um in Zeiten von Covid-19 die Teilnahme am Aktions-Monat zu erleichtern, bietet Saferinternet.at eine Online-Schnitzeljagd an. Unter allen teilnehmenden Schulen und Jugendeinrichtungen, die bis 08. März 2021 ihren Erfahrungsbericht einreichen, werden eine Medienausstattung nach Wahl im Wert von 500 Euro sowie drei Saferinternet.at-Workshops, gesponsert von A1, verlost.

stats