SevenOne Media zieht positive Bilanz für 2004
 

SevenOne Media zieht positive Bilanz für 2004

Der Werbezeitenvermarkter SevenOne Media Austria erwirtschaftete 2004 einen Umsatz von 61,5 Millionen Euro.

Auf ein "erfolgreiches Jahr 2004" blickt der Werbezeitenvermarkter SevenOne Media Austria zurück: Mit den via SevenOne vermarkteten Sendern ProSieben Austria, Sat.1 Österreich, Kabel 1 Austria und Puls TV konnte im Vorjahr ein Umsatz von insgesamt 61,5 Millionen Euro erwirtschaftet werden. 27,5 Millionen Euro entfielen davon auf ProSieben Austria, Sat.1 Österreich verzeichnete einen Umsatz von 22,3 Millionen, Kabel 1 kam auf zehn Millionen Euro Umsatz. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis 2004", resümiert SevenOne Media Austria-Geschäftsführer Markus Breitenecker. Für 2005 strebe man naturgemäß eine Stabilisierung der hohen Quoten sowie den weiteren Ausbau der technischen Reichweite vor allem in den neuen digitalen Satelliten-Haushalten an.

Vor exakt einem Jahr, Ende Jänner 2004, startete die SevenOne Media Austria auf ProSieben Österreich ein tägliches redaktionelles Österreich-Fenster - mit dem Ziel, die Quoten der deutschen ProSieben-Nachrichten auszubessern und die Reichweite vor allem in den digitalen Satelliten-Haushalten zu steigern. "Waren es im August noch 1.262.000 österreichische Haushalte, die die Möglichkeit hatten, ProSieben Austria zu empfangen, so waren es Anfang 2005 bereits 1.501.000 Haushalte, was einer Steigerung von 19 Prozent entspricht", lautet nun die Bilanz nach dem ersten Sendejahr des ProSieben Österreich-Fensters. Auch quotentechnisch hätten die drei eigens für das Fenster produzierten Sendungen "Austria TopNews", "2.night.tv" sowie "Austria TopTalk" die gesteckten Ziele erreicht, sagt Breitenecker.

(jed)

stats