Servus TV telefoniert mit atms
 

Servus TV telefoniert mit atms

Der Telekom-Provider kann den Salzburger Privatsender von Red Bull auf seine Kundenliste setzen.

Mit Hilfe von atms sagt Servus TV nun auch am Hörer Servus: atms, Anbieter für telekommunikationsbasierende Kundendialoglösungen, hat im Auftrag des Red Bull Media House nationale und internationale Servicerufnummern für Servus TV installiert – konkret handle es sich dabei um ein international ausbaufähiges Servicerufnummern-Konzept mit Freecall- (0800) sowie Shared-Cost-Rufnummern (0820/1805/0848) für die Servus-TV-Kernmärkte Österreich, Deutschland und die Schweiz.

Für das Freecall-Angebot wurde ein „Drilling“ – also eine gleich lautende 0800-Servicerufnummer für alle drei Länder – gewählt. Dahinter verbirgt sich eine Hotline für Interessenten und Zuseher, die Informationen zum Programm, zu einzelnen Sendungen und Sendungsinhalten einholen können. Daneben wurde eine Interactive Voice Response-Anwendung (IVR) mit sprachautomatisierten Ansagediensten eingerichtet, um etwa Anrufer vorab briefen und die Gewinnspiel-Hotline vollautomatisch abwickeln zu können.

„Den Kontakt zu unseren Zusehern deutlich verbessern und unser Call Center für Standardfragen spürbar entlasten“, fasst Andreas Gall, CTO der Red Bull Media House GmbH, den Nutzen zusammen. atms Telefon- und Marketing Service wiederum ist als Teil eines zentraleuropäischen Konzerns seit 2001 am österreichischen Markt mit Lösungen im Bereich Voice-, Mobile- und Internet-Services präsent.
stats