Sendestart für "gotv"
 

Sendestart für "gotv"

Österreichischer Jugendsender "gotv" startet am 1. Oktober 2002 in den Kabelnetzen in Wien und Niederösterreich.

"Näher an der Jugend dran" ist man laut Fernsehmacher Thomas Madersbacher ab 1. Oktober 2002: Dann nämlich startet sein neues TV-Projekt "gotv". "Alle lebenswichtigen Bestandteile des jugendlichen Lebens" soll das Programm des – nach Eigendefinition – ersten österreichischen Jugend-TV-Kanals abdecken – Musikclips, Kinoneuigkeiten, Events. Täglich 24 Stunden wird gesendet - im Netz der UPC Telekabel in Wien und der Kabelsignal Niederösterreich. In Wien muss dafür der Mitmachsender "neun live" weichen, bisher auf Kanal 17 zu sehen, nunmer nur noch im Digitalpaket der UPC enthalten. Die Vereinbarung mit UPC geht auf Madersbachers einstiges TV-Projekt TIV zurück – bis zu seiner Einstellung Ende 2001 konnte man den Wiener Lokalsender zwei Stunden täglich auf dem Infokanal der Wiener Telekabel sehen.

Vorerst bis Ende 2003 ist das Projekt "gotv" ausfinanziert, meint Michael Geringer, Vorstandsmitglied des "gotv"-Hauptgesellschafters ET Multimedia (Wiener Wirtschaftsblatt), mit dem sich Madersbacher schon – vergeblich – für die terrestrische TV-Lizenz in Wien beworben hatte. Ab 2004 erwarte man sich bereits den Break Even. Für die Vermarktung der Werbezeiten wird die IPA-plus Österreich (RTL, RTL II, Super RTL) tätig. Zudem habe man sich auf ein Channel-Sharing geeinigt, freut sich IPA-Geschäftsführerin Charlotte Ruby: Montag bis Samstag von vier bis sechs Uhr Früh, Sonntags von sechs bis acht Uhr Früh wird von "gotv" der Einkaufssender "RTL Shop" übernommen.

(jed)

stats