"Seitenblicke Magazin" wird umgekrempelt
 

"Seitenblicke Magazin" wird umgekrempelt

Das "Seitenblicke Magazin" präsentiert sich mit neuer Eigentümerstruktur, neuer Mannschaft, neuem Konzept und Erscheinungsrhythmus.

Das derzeit monatlich erscheinende Societymagazin "Seitenblicke Magazin" verpasst sich neben einer neuen Gesellschafterstruktur nun auch einen neuen Look: Nach der Übernahme von 80 Prozent der Anteile durch Red Bull-Gründer Dietrich Mateschitz wird das Heft mit Ende Februar 2005 einem kompletten Relaunch unterzogen – neben Erscheinungsrhythmus, Inhalt und Design ist auch das Team des Hochglanzmagazins neu. Als Geschäftsführer des bald nur noch auf "Seitenblicke" getauften Magazins fungiert der ehemalige "News"-Mann Karl Abentheuer, Chefredakteure sind der kurzzeitige Infochef bei ATVplus und ebenfalls News-Verlag erprobte Atha Athanasiadis sowie Andreas Wollinger, der zuletzt für die ORF-Sendung "25" werkte. Der Erscheinungsrhythmus des Blattes wird auf 14-tägig umgestellt, Layout und Inhalt komplett überarbeitet, Ende Februar soll mit dem neuen Look gestartet werden, bestätigt Abentheuer.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht über das neue "Seitenblicke"-Konzept in der Printausgabe von Horizont 48/2004, die am Freitag, den 26. November 2004 erscheint.

(jed)

stats