Sechs Antragsteller für UMTS-Lizenzen
 

Sechs Antragsteller für UMTS-Lizenzen

Die Telekom-Control-Kommission erhielt zum gestrigen Ablauf der Bewerbungsfrist folgende sechs Anträge zur Teilnahme an der UMTS-Auktion.

Die Telekom-Control-Kommission erhielt zum gestrigen Ablauf der Bewerbungsfrist sechs Anträge zur Teilnahme an der UMTS-Auktion. Die sechs Antragsteller sind:

-Connect Austria Gesellschaft für Telekommunikation GmbH (One);
-der in Hongkong ansässige Mischkonzern Hutchison 3G Austria GmbH;
-Mannesmann 3 G Mobilfunk GmbH;
-max.mobil Telecommunikation Service GmbH;
-Mobilkom Austria Aktiengesellschaft;
-die spanische 3G Mobile Telecommunications GmbH der Telefonica.



Die Telekom-Control-Sprecherin Daniela Andreasch teilt in diesem Zusammenhang mit, dass die Anzahl der beantragten Frequenzpakete die Zahl der zur Verfügung stehenden zwölf Frequenzpakete übersteigt. Voraussichtlich Anfang November wird die Auktion, an einem noch nicht näher definierten Ort, über die Bühne gehen. Im Rahmen der Versteigerung können von den zugelassenen Unternehmen, je nach Größe der Frequenzpakete, zwischen vier und sechs Lizenzen ersteigert werden. Branchenexperten erwarten einen Versteigerungserlös in der Bandbreite von 20 bis 40 Milliarden Schilling. Die Regierung hat einen Auktionserlös von 4,2 Milliarden Schilling im Budget fixiert.

stats