Schweighofer tritt bei VÖP-Generalversammlung...
 

Schweighofer tritt bei VÖP-Generalversammlung nicht mehr an

Christian Jungwirth
Klaus Schweighofer hört nach sechs Jahren im VÖP-Vorstand auf.
Klaus Schweighofer hört nach sechs Jahren im VÖP-Vorstand auf.

Am Donnerstag wird ein neuer Vorstand des Verbandes Österreichischer Privatsender (VÖP) gewählt.

Styria-Vorstand Klaus Schweighofer wird am Donnerstag bei der Wahl des neuen VÖP-Vorstandes nicht mehr kandidieren. Das gab er am Montag bekannt. Für die Generalversammlung macht er aber einen Wahlvorschlag: So soll nach dem Willen Schweighofers Kronehit-Geschäftsführer Ernst Swoboda in Zukunft den Vorsitz im VÖP übernehmen. Als Stellvertreter schlägt er ProSiebenSat.1 PULS 4-Geschäftsführer Markus Breitenecker und Sky-Österreich-Geschäftsführerin Christine Scheil vor.

Für die Styria-Radios Antenne Steiermark und Kärnten soll künftig Geschäftsführer Gottfried Bichler dem VÖP-Vorstand angehören. Schweighofer war seit April 2010 Vorsitzender im VÖP und hat seither zahlreiche Themen angeschoben, zuletzt setzte er sich für den Ausbau von DAB+ ein (HORIZONT berichtete). 

stats