Schmiedbauer wechselt zu Sitour/Feratel
 

Schmiedbauer wechselt zu Sitour/Feratel

#
Manfred Schmiedbauer leitet ab 1. April das Werbeteam von Alpin-Webespezialist Sitour (Feratel).Schmiedbauer/privat
Manfred Schmiedbauer leitet ab 1. April das Werbeteam von Alpin-Webespezialist Sitour (Feratel).Schmiedbauer/privat

Mit 1. April 2010 wird die Geschäftsführung der Sitour Marketing mit Manfred Schmiedbauer erweitert.

Der gebürtige Niederösterreicher Schmiedbauer (46) war zuletzt Sales Leiter beim Außenwerber Epamedia und wird das Sitour Werbeteam leiten. Als Geschäftsführer und zuständig für die kaufmännische und organisatorische Führung der Sitour Marketing GmbH fungieren weiterhin Markus Schröcksnadel und Rainer Egen.



Sitour ist 100prozentige Tochter der Feratel Media Technologies AG (Claim: "Window to the world") – deren Markenzeichen sind die Panoramakamerabilder, auch zu sehen im ORF-Fernsehen und TW1. Grundlage für die Entscheidung zur Erweiterung der Geschäftsführung sei eine Umstrukturierung im Unternehmen, begründet das Unternehmen: Die Bereiche „Bergbahnen“ und „Werbung“ werden operativ getrennt.  



Sitour ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich Bergsportinformation und Werbeflächen und betreut rund 1.000 Alpindestinationen in acht Ländern auf drei Kontinenten, die von rund 300 Millionen Sommer- und Wintersportlern frequentiert werden. Sitour ist in den Top-Skigebieten der Welt präsent und will so Werbekunden hohe Kontaktzahlen sowie eine zahlungskräftige Zielgruppe garantieren – das anzubieten wurde Manfred Schmiedbauer berufen. Seit 2007 sind die Sitour Marketing GmbH in Österreich, die Sitour Italien, Sitour Tschechien und Sitour Slowakei Tochtergesellschaften der Feratel Media Technologies AG.  



Und die ist ein echter Gigant: Die Feratel Media Technologies AG zählt nach eigenen Angaben zu den führenden touristischen Gesamtlösungsanbietern in Europa, als Geschäftsfelder sind Telekommunikation, Informations- und Reservierungssysteme und Medien genannt. Laut Informationen via Wiener Börse wird der Umsatz für 2008/2009 (1.5.2008 bis 30.4.2009) mit 29,35 Millionen Euro angegeben. Mit rund 157 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Standorten in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Italien, den Benelux- Staaten, Spanien, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Bulgarien konzentriert sich das Unternehmen auf drei Kernbereiche: Telekommunikation (Panoramakameras und Bewegtbildangebote, Informations- und Reservierungssysteme für die Hotellerie sowie Medien. Kernkompetenz ist die Verbindung innovativer Marketingansätze mit touristischem Branchen-Know-how und technischem Fachwissen.



Bis Ende November 2009 war die Feratel an der Wiener Börse notiert, nach einem „Squeeze out“ der Minderheitsaktionäre ist eine in Innsbruck situierte TMB Tourismus- und Medien-Beteiligungs GmbH beherrschender Eigentümer. Die TMB kann neben anderen Feratel Aufsichtsratsvorsitzendem Peter Schröcksnadel, ÖSV-Präsident, zugerechnet werden (im Feratel-Aufsichtsrat sitzen neben anderen Richard Schenz (zuletzt Kapitalmarktbeauftragter der Schüssel-Koalition) und Michl Ebner (Athesia Verlag Südtirol, EU-Abgeordneter). Als Management-Verantwortliche der Feratel werden Markus Schröcksnadel und Ferdinand Hager (Technik) angegeben.
stats