Schließung : Moser Holding stellt Betrieb am ...
 
Schließung

Moser Holding stellt Betrieb am Standort Wels ein

Franz Oss
Vorständin Silvia Lieb verantwortet den Druckereibereich der Mediengruppe Moser Holding.
Vorständin Silvia Lieb verantwortet den Druckereibereich der Mediengruppe Moser Holding.

Die Moser Holding AG, die Druckereien in Innsbruck und seit 2008 auch in Wels betreibt, wolle den Produktionsbetrieb ab Mitte 2023 auf ihren Tiroler Standort konzentrieren.

Laut eigener Angaben wurden die Mitarbeiter:nnen der Landesverlag Druckservice GmbH am Standort Wels heute darüber informiert, dass der dortige Betrieb mit 30. Juni 2023 eingestellt wird. Bis dahin soll die Produktion in vollem Umfang fortgeführt werden. Weiters habe die Geschäftsleitung heute Gespräche mit dem Betriebsrat und der Belegschaft aufgenommen.

"Die Entwicklungen der letzten Monate, insbesondere der zuletzt dramatische Anstieg der Papierkosten, haben unsere Kunden gezwungen, Produktionsmengen zu reduzieren und der Verlust von Aufträgen droht", wird Moser Holding-Vorständin Silvia Lieb, die den Druckereibereich der Mediengruppe verantwortet, in einer Aussendung zitiert. Eine baldige Entspannung der Situation sei nicht zu erwarten. Diese erschwerten Rahmenbedingungen in Verbindung mit den Marktverwerfungen nicht zuletzt während der Corona-Pandemie würden die Entscheidung daher leider notwendig machen.

"Verschärft wird diese Situation durch eingeschränkte Verfügbarkeiten am Material- und Ersatzteilsektor sowie die ebenfalls überproportional steigenden Material- und Energiekosten und nicht zuletzt die sehr angespannte Situation am Arbeitsmarkt in Oberösterreich", ergänzt Alexander Ströhle, Geschäftsführer der Moser Holding-Druckereien. Den Verantwortlichen liege nun sehr viel daran, für die 86 Mitarbeiter:innen am Standort Wels gute Voraussetzungen für ihre berufliche Neuausrichtung zu eröffnen, heißt es in der Aussendung weiter.

"Unser gemeinsames Ziel ist es, den Betrieb in Wels bis Ende Juni 2023 in der gewohnt hohen Qualität und Verlässlichkeit sicherzustellen und für den beruflichen Umstieg der Belegschaft die besten Voraussetzungen zu schaffen. Wir möchten uns beim Team des Landesverlags ausdrücklich für den großen Einsatz bedanken, der es uns ermöglichte, in den letzten Jahren trotz der schwierigen Lage des Druckereisektors in sehr hoher Qualität zu produzieren", so Lieb und Ströhle abschließend.
stats