Sanfter Logo-Relaunch bei der "Presse"
 

Sanfter Logo-Relaunch bei der "Presse"

"Die Presse am Sonntag" (PamS) ist seit gestern auf dem Markt - im Zuge der Markteinführung wurde auch der wochentägliche "Presse"-Schriftzug adaptiert.

Am Sonntag, dem 15. März 2009, ist die Styria-Tageszeitung "Die Presse" mit ihrer "Presse am Sonntag" (PamS) österreichweit gestartet – nicht ganz. Aus Kostengründen wird auf eine Verbreitung im Raum Vorarlberg verzichtet. Styria-Boss Horst Pirker ist überzeugt vom zukünftigen Erfolg der PamS: "Die 'Presse am Sonntag' ist ab sofort auf dem Markt und wird von dort nicht mehr weggehen."




Wenige Tage vor dem ersten Erscheinen der PamS wurde übrigens vor dem Parlament "demonstriert": Im Morgengrauen versammelte sich dort die "Presse"-Redaktion, um passend zur PamS-Launch-Kampagne "Rettet den Sonntag" für mehr Lesestoff im Qualitätssegment am Tag des Herren zu plädieren und auf die PamS aufmerksam zu machen. Mit der Presse am Sonntag haben wir eine eklatante Lücke im österreichischen Zeitungsmarkt geschlossen: Endlich verfügt auch Österreich über ein anspruchsvolles und inspirierendes Qualitätszeitungsangebot für den entspannten Sonntag“, freuen sich "Presse"-Chefredakteur Michael Fleischhacker und "Presse"-CEO Reinhold Gmeinbauer.





Im Zuge der Markteinführung der PamS, die sich in einem eigenständigen Layout präsentiert, wurde auch gleich an der Optik des Mutterblattes gefeilt - zumindest am Zeitungskopf. Der "Presse"-Schriftzug wurde dem neuen PamS-Logo angepasst und als solcher auch wochentags blau hinterlegt. Zuvor war die Wortmarke in Dunkelblau auf weißem Untergrund geschrieben, jetzt genau umgekehrt. Warum das Ganze? Hintergrund der Logo-Adaption ist der Wunsch nach einer einheitlichen Markenführung von Montag bis Sonntag mit entsprechendem Wiedererkennungswert bei den Zeitungslesern. Damit will man nicht zuletzt bei der Media-Analyse-Abfrage punkten.


Für das Layout der PamS zeichnet übrigens "Die Presse"-Art Director Helge Schalk verantwortlich. Im kommenden BESTSELLER Nummer 3 lesen Sie ein ausführliches Dossier über den Sonntag als Lese- und Werbetag und alle Hintergründe und Reaktionen zur PamS. Siehe außerdem weiterführende Verlinkungen zum Thema auf dieser Seite.
stats