Samstags werden mehr Markenartikel gekauft
 

Samstags werden mehr Markenartikel gekauft

In einer Studie des Markenberaters Publicis Sasserath geben die Hälfte der Befragten an, bei Samstagseinkäufen mehr auszugeben als geplant.

Markenartikel haben Samstags eine bessere Chance im Einkaufskorb zu landen als unter der Woche. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des deutschen Markenberaters Publicis Sasserath. Demnach gaben fast 50 Prozent der Befragten an, bei ihren Samstagseinkäufen mehr auszugeben als eigentlich geplant. Markenartikel hätten dabei eine bessere Chance gekauft zu werden als von Montag bis Freitag.



Wie aus der Studie weiter hervorgeht, legen 45 Prozent der deutschen Verbraucher beim Kauf von Unterhaltungselektronik am Samstag mehr Wert auf Markenartikel als wochentags. Mit 27 beziehungsweise 28 Prozent trifft dies ebenfalls auf Kleidung beziehungsweise Lebensmittel zu.



Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Befragten lassen sich von Prospekten und Flugblättern für ihren Samstagseinkauf inspirieren. 42 Prozent holen sich ihre Shopping-Anregungen aus den Tageszeitungen und 41 Prozent aus dem Internet.



Markenartikler müssten sich überlegen, heißt es in der Studie weiter, wie sie konkrete Kaufimpulse fürs Samstagsshopping schaffen würden. Knapp zwei Drittel der Befragten gehen für den samstäglichen Einkauf übrigens in die Innenstädte.



(wh)

stats