"Salto": Zweite Ausgabe mit neuem Schwerpunkt...
 

"Salto": Zweite Ausgabe mit neuem Schwerpunktthema

SOS-Kinderdorf
Das ist das Cover der zweiten Ausgabe von "Salto".
Das ist das Cover der zweiten Ausgabe von "Salto".

Die zweite Ausgabe von "Salto", dem Magazin von SOS-Kinderdorf, ist Buben und jungen Männern gewidmet.

Neue Perspektiven eröffnen und Mut machen, stets mit dem Fokus auf Kinder und Jugendliche: Das ist die Idee hinter "Salto", dem Magazin von SOS-Kinderdorf, das im Juni diesen Jahres erstmals erschienen ist (HORIZONT berichtete). Die zweite Ausgabe erscheint am 19. November zum Schwerpunktthema "Jung, männlich, ohne Plan: Wie Buben und junge Männer ihren Platz im Leben suchen" und liegt der der Tageszeitung "Der Standard" bei. Diese Ausgabe widmet sich thematisch den Schwierigkeiten von Buben und jungen Männern am Arbeitsmarkt, ihren Vorbildern, ihren Träumen und ihren Lebensfragen.

"Einiges weist darauf hin, dass sich Buben und junge Männer immer schwerer tun, ihren Weg zu finden und sich zu integrieren, vor allem in den Städten. Mit 'Salto' wollen wir Denkanstöße zu diesem, bisher wenig beachteten Thema, liefern", sagt Martina Stemmer, Pressesprecherin von SOS-Kinderdorf und "Salto"-Chefredakteurin.

Als Autoren konnte die Hilfsorganisation unter anderem Petra Stuiber ("Der Standard"), Philipp Hacker-Walton ("Kurier"), Marian Smetana ("Salzburger Nachrichten"), Veronika Dolna ("News"), Andreas Rottenschlager ("Red Bulletin"), Petra Klikovits ("Welt der Frau") und Heidi Aichinger ("Forbes Austria") gewinnen. Umgesetzt wurde das Magazin wieder in Zusammenarbeit mit der Wiener Kommunikationsagentur bettertogether und Schrägstrich Kommunikationsdesign. Interessierte können sich das Magazin auch auf der entsprechenden Webseite downloaden. Die nächste Ausgabe ist für Juni 2017 geplant.
stats