Saban setzt den Sparstift an
 

Saban setzt den Sparstift an

Münchner Privatsender SAT.1 soll 60 Millionen Euro einsparen.

Haim Saban, neuer Hauptgesellschafter der ProSiebenSat.1 Media AG, setzt den Rotstift an. Nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) soll der zu der Senderfamilie gehörende Münchner Privatsender SAT.1 im Jahr 2004 bei seinen Programmkosten rund 60 Millionen Euro einsparen. Die FAZ beruft sich in ihrem Bericht auf Unternehmenskreise. SAT.1 wurde bereits für das laufende Jahr ein Sparkurs, der 150 Millionen Euro bringen soll, verordnet. Um die Budgetvorgaben zu erreichen, will der Sender vor allem während der Sommermonate verstärkt auf Wiederholungen setzen. Dank des Sparkurses soll SAT.1 nach hohen Verlusten in der Vergangenheit jedoch für 2003 zumindest ausgeglichen bilanzieren.

(as)


stats