„Rundschau“ übernimmt „Oberösterreicherin“
 

„Rundschau“ übernimmt „Oberösterreicherin“

Die „Oberösterreichische Rundschau“ beteiligt sich an der Neu-Media GmbH, die „Die Oberösterreicherin“ herausgibt.

Die Oberösterreichische Rundschau GmbH beteiligt sich mehrheitlich an der Neu-Media GmbH, die das oberösterreichische Gesellschaftsmagazin „Die Oberösterreicherin“ sowie das Regionalmedium „Die Grieskirchnerin“ verlegt. Als Geschäftsführer werden im Kollektiv der bisherige Neu-Media-Geschäftsführer und Gründer Josef Rumer, gemeinsam mit „Rundschau“-Geschäftsführer Wolfgang Mayer sowie Andreas Eisendle (Geschäftsfeldleiter Magazine der Moser Holding) fungieren. Die Innsbrucker Moser Holding hält die Mehrheit an der „Rundschau“. „Die Oberösterreicherin“ erscheint derzeit sieben Mal jährlich in einer Auflage von 30.000 Stück.



(wh)

stats