RTR-Veranstaltung zur Digitalisierung der Fer...
 

RTR-Veranstaltung zur Digitalisierung der Fernsehhaushalte

Am 27. Mai fand in der RTR die Veranstaltung "Analog wird digital" statt.

Die für 30. April 2012 geplante Abschaltung von analogen Fernsehprogrammen auf den TV-Satelliten war Gegenstand einer Fachveranstaltung, zu der die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) gemeinsam mit dem Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) die Bauvereinigungen, Hausverwaltungen und Verantwortlichen für Gemeinschaftssatellitenanlagen eingeladen hat.

Alfred Grinschgl, Geschäftsführer für den Fachbereich Rundfunk der RTR, sieht Österreich in der "absoluten Schlussphase der Digitalisierung der Fernsehhaushalte". Rund zehn Prozent der Haushalte sind aufgrund der zahlreichen Gemeinschaftsanlagen hierzulande aber noch mit analogem TV bestückt. Die Umstellung dieser verbliebenen Haushalte soll laut Manfred Müllner vom FEEI "rasch und stressfrei funktionieren".

Auch aus Sicht des Satellitenbetreibers ASTRA sollte die Umstellung besser heute als morgen über die Bühne gehen, könnte es doch gerade in den letzten Monaten der Frist zu EEngpässen im Handel kommen", wie Joachim Knör meinte. Auch Kommunikationselektroniker und Funktionär der Wirtschaftskammer Österreich, Martin Karall, meint: "rechzeitig beginnen".
stats