RTL-Zeiler: Österreich ist Fernsehidylle
 

RTL-Zeiler: Österreich ist Fernsehidylle

"Österreich ist ein Medienidylle, die noch lange bestehen wird", meint RTL-Chef Gerhard Zeiler bei einem Vortrag in Wien.

"Österreich ist ein Medienidylle, die noch lange bestehen wird", meint RTL-Chef Gerhard Zeiler bei einem Vortrag in Wien.

In der Bildung von Senderfamilien in Deutschland sieht Zeiler nur "eine logische Entwicklung" im "fragmentiertesten und kompetitivsten Fernsehmark Europas". Die Formel "small is beautiful" sei für die Medienindustrie ein Slogan, der der Vergangenheit angehöre.



Hinsichtlich eines eigenen RTL-Newssenders habe sich im Vergleich zur Ankündigung vor zwei Monaten, dass RTL einen solchen Sender starten will, nichts geändert. Allerdings, so Zeiler im HORIZONT-Interview, würde sein Sender bei Investitionen von jährlich mehr als einer Milliarde Schilling für tägliche Nachrichtensendungen auf RTL und RTL keinen "all zu großen Investmentbetrag" benötigen, um einen 24-Stunden-Infokanal zu starten. Im analogen Fernsehzeitalter wäre mit einem eigenen Nachrichtenkanal die RTL-Senderfamilie im wesentlichen komplett.



Die Entwicklung eines digitalen Fernsehmarktes in Deutschland wiederum sei sehr weit hinter jener in England oder in Frankreich zurück, was sich Zeilers Einschätzung nach auch nicht all zu rasch ändern dürfte.

stats