RTL will mehr in das Programm investieren
 

RTL will mehr in das Programm investieren

Der Kölner Privatsender wird in diesem Jahr mehr in sein Programm investieren als im Vorjahr, auch für nächstes Jahr soll das Programmbudget steigen.

"Unsere Werbeumsätze im ersten Halbjahr sind nicht so gut wie erwartet", gesteht RTL-Chef Gerhard Zeiler auf der Telemesse in Düsseldrof ein. Auch wenn das Fernsehen als Mediengattung von der Werbeflaute nicht so betroffen ist wie andere Medienformen und RTL wiederum nicht so dramatisch wie die Konkurrenzsender, betonten RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler und Programmdirektor Hans Mahr. Der Kölner Sender will dennoch in diesem Jahr mehr in sein Programm investieren als im Vorjahr und im kommenden Jahr wiederum mehr als heuer, verrät Zeiler. "Wir sparen, aber wir sparen nicht am Programm." Unter anderem will RTL in der kommenden Programmsaison einige neue Show-Formate für den Samstag-Abend (Die Grips-Show, Der große IQ-Test) und in verschiedene Fiction-Formate. Großes Highlight der RTL-Filme: "Dinotopia" - mit einem Budget von 80 Millionen US-Dollar (1,2 Milliarden Schilling) von fünf Gesellschaften, eine davon RTL, produziert. (as)
stats