RTL und ProSieben stellen Schweizer Programmf...
 

RTL und ProSieben stellen Schweizer Programmfenster ein

Das Schweizer Programmfenster von RTL und Pro Sieben wird seinen ersten Geburtstag nicht erleben.

Das Schweizer Programmfenster von RTL und Pro Sieben wird seinen ersten Geburtstag nicht erleben."Das Informationsangebot von RTL/ProSieben Schweiz ist von den Zuschauern nicht so angenommen worden, wie wir es erwartet haben", begründet Urs Rohner, Vorstandsvorsitzender der ProSieben Media AG und Verwaltungsratsmitglied der RTL/ProSieben Schweiz Fernseh AG, den Schritt. "Die werbetreibende Wirtschaft in der Schweiz hat äußerst zurückhaltend auf das gemeinsame Programmangebot reagiert", ergänzt Gerhard Zeiler, Geschäftsführer von RTL und Präsident des Verwaltungsrats der RTL/ProSieben Schweiz Fernseh AG.


Das Schweizer Programmfenster von RTL und Pro Sieben war am 16. August 1999 auf Sendung gegangen. Von Montag bis Freitag wurden jeweils in der Zeit von 18.00 Uhr und 19.40 Uhr zeitgleich die Nachrichtensendung "Express", das Boulevard-Magazin "Konkret" und die Talksendung "Klartext" ausgestrahlt. Die Sendungen erzielten in der Zielgruppe der 15- bis 49jährigen einen durchschnittlichen Marktanteil von 10,4 Prozent. Damit war das Gemeinschaftsunternehmen zwar das erfolgreichste private Programmangebot in der Schweiz blieb aber deutlich hinter den Erwartungen der Gesellschafter zurück. Die technische Reichweite des Programms lag bei 1,7 Millionen Haushalten.

stats