RTL und Discovery Channel im Rennen um TV-Sen...
 

RTL und Discovery Channel im Rennen um TV-Sender "La 7"

Auch Clessidra-Fonds und chinesische Gruppe H3G buhlen um Fernsehkonzern im Besitz der Telecom Italia

Das Rennen um den Erwerb des italienischen TV-Kanals "La 7", der vom Eigentümer Telecom Italia verkauft wird, tritt in die entscheidende Phase. Der Advisor Mediobanca hat unverbindliche Angebote von der US-Gruppe Discovery Channel, dem chinesischen Konzern H3G und der Beteiligungsfirma Clessidra erhalten, berichtete die italienische Tageszeitung "Corriere della Sera" am Dienstag. Auch die deutsche Gruppe RTL und der italienische Verleger Urbano Cairo reichten ihr unverbindliches Angebot ein.

Spekulationen zufolge ist Clessidra bereit, 450 Mio. Euro für den Fernsehkonzern auf den Tisch zu legen. Kein Angebot wurde dagegen vom Milliardär Rupert Murdoch mit seiner Gesellschaft News Corp eingereicht, die in Italien bereits den Satellitenmarkt dominiert. Auch die Mailänder Mediengruppe Mediaset um Italiens Medientycoon und Ex-Premier Silvio Berlusconi hatte sich zurückgezogen.

Das rege Interesse für "La 7" beflügelte am Mittwoch die Aktien der Gruppe Telecom Italia an der Mailänder Börse, die kräftig zulegten. Am kommenden Donnerstag tagt das Telecom-Italia-Board, das die Interessenbekundungen überprüfen wird.

Telecom Italia trennt sich von seinen Medienaktivitäten, um weiter Schulden abzubauen, die 30 Mrd. Euro betragen. Neben "La 7" werden auch der Musikkanal "Mtv Italia", sowie Infrastruktur für digital-terrestrisches Fernsehen verkauft.

(APA)
stats