Programm & Strategie: RTL: Mehr TV für Österr...
 
Programm & Strategie

RTL: Mehr TV für Österreich

RTL Deutschland/Boris Breuer
Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland
Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland

Seit Jahresbeginn führt Bernd Reichart die RTL-Gruppe in Köln – und der frühere Vox-Chef legt enormes Tempo vor. Im Interview formuliert Anke Schäferkordts Nachfolger ehrgeizige Ziele mit TV Now. Und: Auch mehr Österreich-Programm könnte kommen. 

Das Interview erschien zuerst in HORIZONT 39/2019. Noch kein Abo? Hier klicken.

RTL sei die stärkste Marke im deutschen Fernsehen, sagt Bernd Reichart. Und der erst 45-jährige CEO der Mediengruppe RTL Deutschland will es – das zeigt sich im HORIZONT-Gespräch – nicht dabei belassen. Zusammen mit anderen Unternehmen des Bertelsmann-Mutterkonzerns wurde die Ad Alliance gegründet, die neue Werbepotenziale ebenso heben soll wie Plattform-übergreifender Partner für die Kreativwirtschaft sein („Content Alliance“) möchte. In Köln, dem Unternehmensstandort, wird indes das journalistische Arbeiten neu definiert. Die laut Reichart 700 Journalisten werden im „Inhalte-Herz“ von RTL organisiert, um den Content zielgenau ausspielen zu können. Reichart, der Anfang des Jahres auf die langjährige RTL-Chefin Anke Schäferkordt folgte,bringt dabei jede Menge Programm-Know-how mit. Er kam vom TV-Sender Vox – den er mit neuartigen Shows („Sing meinen Song“, die Investmentshow „­Höhle der Löwen“) und einem echten Händchen für fiktionale Stoffe (für die Serie „Club der roten Bänder“ erhielt er den angesehen Grimme-Preis und zweimal den Deutschen Fernsehpreis) neu positionierte. 

Der Dreh- und Angelpunkt seiner Strategie für die Mediengruppe RTL, die mit einem Umsatz von 1,08 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2019 immer noch wichtigster Umsatzbringer der internationalen RTL Group ist: die Streaming-Plattform TV Now. Für diese produziert die RTL-Gruppe nun verstärkt eigene Inhalte, die „online first“ ausgespielt werden und den globalen Streaming-Anbietern lokalen Content entgegensetzen sollen. Reichart hat auch – noch nicht näher definierte Pläne – für Österreich. Im Interview verspricht er nach den positiven Erfahrungen mit dem N-tv-Programmfenster, die Situation neu denken zu wollen. Wir sind gespannt.

Horizont: Die Mediengruppe RTL hat jüngst das Programm ihrer TV-Sender präsentiert. Sie selbst sind seit Jänner CEO. Inwieweit trägt das neue Programm schon Ihre Handschrift? 
Bernd Reichart:
Einfache Antwort: programmlich wahrscheinlich am allermeisten noch bei Vox – und in der Strategie unserer Gruppe, die für all unsere Angebote gilt: Wir investieren weiter massiv in eigene Entertainment-Inhalte sowie den Ausbau unserer journalistischen Angebote. Diese Strategie weiten wir konsequent auf nonlineare Angebote wie TV Now aus.

Warum dieser Move in Richtung TV Now? 
Weil wir der Überzeugung sind, dass SVoD – also Subscription Video on Demand – in der Mitte der Zuschauerschaft ankommen wird. Es wird keine Form der Nutzung bleiben, die in erster Linie von jungen, urbanen, technikaffinen First Movern getrieben wird. Es gibt weitere Genres, die sich für SVoD eignen und komplementär zum linearen TV immer stärker nachgefragt werden. Unser Publikum dorthin zu führen und mit Genres zu bespielen, die lokaler sind und vielseitiger als das, was Netflix und Co mit ihren Originals liefern, verstehen wir als unsere originäre Aufgabe als lokaler News- und Entertainment-Anbieter.

Jetzt kostenfrei registrieren und alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet das HORIZONT Newsletter-Paket. (HORIZIONT am Morgen, HORIZONT am Abend Newsletter, Das steht im neuen HORIZONT und den HORIZONT Newsflash)
Hinweis: Sie können die Newsletter jederzeit einzeln abbestellen.

 
Registrieren

Wir speichern und verarbeiten Ihre für die Zusendung des HORIZONT Newsletters verarbeiteten Daten auf Grundlage der von Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung abgegebenen Einwilligung.

Grundsätzlich bewahrt Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Sie für Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H.-Dienste angemeldet sind. Darüber hinaus speichert Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten sicherheitshalber zu Nachweiszwecken, solange Rechtsansprüche im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters bzw. Einladungen geltend gemacht werden können.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:

Widerruf der Einwilligung
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.

Recht auf Berichtigung und Löschung
Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können weiters die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen.

Recht auf Einschränkung
Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie ab 25.05.2018 die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen.

Widerspruchsrecht
Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie in besonderen, von Ihnen zu begründenden Situationen der Verarbeitung dieser Daten widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Per 25.05.2018 können Sie die von Manstein zu ihrer Person verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von Ihnen bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen unsererseits oder dritter Personen entgegen stehen.

Sonstige Hinweise
Beachten Sie bitte, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Wenden Sie sich bitte zur Geltendmachung aller vorgenannten Rechte schriftlich (per Brief oder E-Mail) oder telefonisch an den untenstehenden Kontakt.

Ab 25.05.2018 steht Ihnen außerdem ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Unsere Kontaktdaten:
Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H.
Brunner Feldstraße 45, Perchtoldsdorf
E-Mail: datenschutz@manstein.at

Abbrechen

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats