RTL II mit verlängerter Lizenz
 

RTL II mit verlängerter Lizenz

Kommission gibt grünes Licht - Bisherige Anteile an Information dürfen aber nicht schrumpfen

Der deutsche Fernsehsender RTL II kann als Vollprogramm für fünf Jahre weitersenden. Die Landesmedienanstalten gaben über die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) am Dienstag in Ludwigshafen grünes Licht zur Verlängerung der Lizenz. Unter einer Voraussetzung: Die bisherigen Anteile an Information und Nachrichten sollen nicht schrumpfen. Zuvor hatte die KEK - das zuständige Gremium, das die Medienkonzentration prüft - keine Einwände gehabt.

Die ZAK beschloss auch eine verlängerte Lizenz von sieben Jahren für den Sender DMAX, der als "Sender für Männer" wirbt und unter anderem Serien und Dokus anbietet. Allerdings muss hier die KEK noch die Medienkonzentration prüfen. ZAK-Mitglieder sind die Spitzen der 14 Landesmedienanstalten.

(APA/dpa)
stats