RTL Group spart Rekordsumme
 

RTL Group spart Rekordsumme

...und führt trotz Krisenjahr Gewinn zu Bertelsmann ab.

Bertelsmanns wichtigste Cash Cow RTL wird trotz des Krisenjahrs 2009 einen Gewinn nach Gütersloh abführen. Dank eines rigorosen Sparprogramms und der unerwarteten Jahresendralley bleibt der Jahresüberschuss mit 298 Millionen Euro nahezu konstant. Entsprechend will RTL  3,50 Euro Dividende ausschütten. Das Reported Ebita ist jedoch erwartungsgemäß deutlich eingebrochen - um 17,6 Prozent auf 755 Millionen Euro. Der Umsatz sank um 6,3 Prozent auf 5,41 Milliarden Euro. 
Die Auflage für 2009 lautete: 15 bis 20 Prozent Kosten sparen. So sind die  operativen Kosten im Vergleich zu 2008 um 371 Millionen Euro zurück gegangen - das ist nochmal fast ein Viertel mehr als die bislang bekannt gegebenen 300 Millionen Euro.

Das Ergebnis der Mediengruppe RTL Deutschland, dem wichtigste Umsatz- und Ertragsbringer der RTL Group, ist 2009 um 11,6 Prozent auf 366 Millionen Euro gesunken. Der Umsatz ist um 14,3 Prozent auf 1,732 Milliarden Euro zurückgegangen. Die Mediengruppe hat damit stärker verloren als der Markt. Den Nettorückgang im gesamten deutschen Werbemarkt schätzt RTL auf 8,5 Prozent.  Für 2010 bleibt Zeiler verhaltend: "Obwohl der Umsatzrückgang sich seit Herbst 2009 verlangsamt hat, können wir keine schnelle Erholung der Werbeerlöse auf das alte Niveau erwarten", so Zeiler.  
stats