RTL-2-Vermarkter geht als El Cartel Media an ...
 

RTL-2-Vermarkter geht als El Cartel Media an den Start

Der RTL-2-Vermarkter empfiehlt den anderen TV-Werbezeitenvermarktern sich "warm anzuziehen".

Wie horizont.at berichtete, hat sich RTL 2 dazu entschlossen, seine Werbezeiten ab 2004 nicht mehr von IP Deutschland vermarkten zu lassen, sondern eine eigen Verkaufsorganisation aus dem Boden zu stampfen. Anfang Mai wurden mit Geschäftsführer Christian Overlack-Baudis, Verkaufschef Jan Kühl und Dispo-Chef Joachim Riegel die handelnden Personen vorgestellt: Nun steht mit El Cartel Media auch der Name der 100-prozentigen RTL-2-Tochter fest.



Mit El Cartel Media will RTL-2-Chef Josef Andorfer das Potenzial im Werbemarkt besser ausschöpfen. RTL 2 soll keineswegs der einzige Mandanten des neuen TV-Vermarkters, der sich als Alternative zu SevenOne Media und IP Deutschland positionieren will, bleiben.

Andorfer: "Ich rate den anderen Vermarktern, sich warm anzuziehen". Mit einer so genannten Nullrunde – also keiner Tariferhöhung – bläst RTL 2 zum Angriff auf Seven-One Media und IP Deutschland. "Unser Tausendkontaktpreis wird 2004 in der Zeitschiene von 17 bis 23 Uhr voraussichtlich um die Hälfte unter ProSieben liegen", erklärt El-Cartel-Media-Chef Christian Overlack-Baudis.

(max)

stats