Rolling Board Creative Trophy: Expertenjury h...
 

Rolling Board Creative Trophy: Expertenjury hat gewählt

Die Einreichungen zum Kreativbewerb der Gewista wurden bewertet, die Sieger werden am 29. Juni geehrt.

Die Qual der Wahl hatte eine 13-köpfige Jury am Dienstag Vormittag: Die Gewista hatte Experten eingeladen, um aus den rund 50 Einreichungen von Agenturen und Designern zur ersten Rolling Board Creative Trophy die besten Ideen auszuwählen. Der Bewerb sollte zum kreativen und spielerischen Umgang mit dem in Österreich relativ jungen Medium – das Rolling Board wurde hierzulande im März 2004 eingeführt – locken. Gewista-Verkaufsdirektor Hansjörg Hosp zeigt sich von den Einreichungen beeindruckt: „Die Einreichungen haben eindrucksvoll bewiesen, wie einfallsreich man mit dem Medium Rolling Board umgehen kann.“ Die drei besten Kreativideen werden in Rolling Board Netzen unterschiedlicher Größe – 160, 120 oder 80 Rolling Boards – ausgehängt. Die Sieger müssen aber noch auf die Bekanntgabe und Auszeichnung warten: Im Rahmen eines Abschluss-Events der Creative Trophy werden die drei bestbewerteten Kampagnenvorschläge am 29. Juni geehrt.

Der Jury zur Gewista Rolling Board Creative Trophy gehörten Johannes Newrkla (bluetango), Wolfgang Plasser (Plasser Consulting), Paul Schauer (OmniMedia), Günter Schmid (Bank Austria Creditanstalt), Otto-Wilhelm Riedl (ÖBB), Christa van Vliet (JC Décaux), Karl Javurek und Hansjörg Hosp (beide Gewista), Rudi Kobza (Lowe GGK), Markus Kienberger (Media 1), Daniela Enzi (MuseumsQuartier), Andrea Groh (Gewista) und Alexander Zelmanovics (Lowe GGK) an.

(jm)

stats