Rewe und Top-Link starten "aber hallo"
 

Rewe und Top-Link starten "aber hallo"

Ab morgen, 16. Jänner 2008, werden in 108 Merkur-Märkten Telekom-Produkte unter der neuen Dachmarke verkauft.

Morgen, am 16. Jänner 2008, startet die Rewe in 108 Merkur-Märkten mit dem Verkauf von Telekommunikationsprodukten. Geboten werden dabei unter der Dachmarke "aber hallo" Geräte und Services fast aller heimischen Mobilfunk- und Telekom-Anbieter - lediglich Yesss!, bob und UPC sind nicht mit von der Partie. Merkur-Kunden können bei den "aber hallo"-Ständen, die alle im Kassenbereich der Märkte positioniert sind, während ihres Lebensmitteleinkaufs auch gleich neue Handys, Breitbandinternet oder Festnetztelefonie erstehen. Für "aber hallo" hat sich die Rewe Group mit Friedrich Radinger und dessen Unternehmen Top-Link einen professionellen Partner ins Boot geholt. Der weitere Roll-Out von "aber hallo" in den 1.010 Billa- und 540 Bipa-Märkten ist noch im heurigen Frühjahr geplant.

Zur Bewerbung der neuen Dachmarke setzt man zwei zum Leben erweckte Lautsprecher namens "aber" und "hallo" ein. Die virtuellen Präsenter treten sowohl in den klassischen Medien als auch am POS in Erscheinung. Wie berichtet stammt das Logo aus der Feder der section.d. Die Werbeagentur Blink kümmert sich um die Kommunikation.
Ein ausführliches Interview mit Top-Link-Geschäftsführer Friedrich Radinger sowie weitere Details zur Werbestrategie von "aber hallo" lesen Sie im HORIZONT Nr. 3, der am Freitag, dem 18. Jänner 2008 erscheint.

(rs)

stats