„Report Plus“ verlässt Media-Analyse
 

„Report Plus“ verlässt Media-Analyse

Das Wirtschaftsmagazin lässt seine Reichweiten künftig nicht mehr von der MA erheben.

„Report Plus“ steigt aus der Media-Analyse (MA) aus. Laut Alfons Flatscher, Geschäftsführer und Herausgeber des Wirtschaftsmagazins, sei die MA „für uns die falsche Untersuchung, weil sie nach den Lesegewohnheiten von Herr und Frau Österreicher fragt“. „Report Plus“ (12.000 Leser laut MA 2007) richtet sich aber nur an Entscheidungsträger. Laut Flatscher sei man nur deswegen zur MA gegangen, weil die Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) „lange Zeit ein Wackelkandidat“ gewesen sei. Jetzt sei die LAE etabliert, „deshalb haben wir uns entscheiden, die MA zu verlassen“.



(wh)

stats