Renate Graber erhält Horst-Knapp-Preis
 

Renate Graber erhält Horst-Knapp-Preis

Die "Standard"-Wirtschaftsredakteurin Renate Graber gewinnt den von der BA-CA vergebenen Horst-Knapp-Preis.

Die Gewinnerin des Horst-Knapp-Preises für besondere journalistische Leistungen steht fest: Der seit 1996 jährlich von der Bank Austria Creditanstalt in Gedenken an den renommierten Journalisten Horst Knapp verliehene Preis geht heuer an die "Standard"-Wirtschaftsjournalistin Renate Graber. Die Auszeichnung ist mit 6000 Euro dotiert.

Graber sei "eine unermüdliche Investigatorin. Im Gegensatz zu anderen ist ihr journalistisches Ziel aber nicht die Sensation, sondern die Herstellung von Verständnis in rationaler und auch emotionaler Hinsicht", begründete BA-CA-Vorstand Willi Hemetsberger bei der Überreichung des Preises die Entscheidung. In der "Standard"-Interviewreihe "Anders gefragt" bringe sie "in die zahlenlastige Finanzberichterstattung ein wenig Menschlichkeit." Die Juristin Renate Graber startete ihre journalistische Karriere beim Signum-Verlag und dem dort erscheinenden Fachtitel "Industrie". Zwischen 1986 und 1988 war sie im Wiener Büro der "Tiroler Tageszeitung" tätig, wechselte danach zu "profil" und "Format". Seit 2004 schreibt die Wienerin für den "Standard".

(jed)

stats