Relaunch: 'NÖN' und 'BVZ' im neuen Design
 
Relaunch

'NÖN' und 'BVZ' im neuen Design

BVZ/NÖN

Mit der Erscheinung der Print- und Onlineausgaben am 13. Oktober will sich die Medienmarke 'NÖN' optisch frisch und runderneuert präsentieren.

Noch moderner, noch lesenswerter und dabei immer zu 100 Prozent auf die Region und das Land konzentriert, so die Zielvorgabe des Relaunches. Besondere Aufmerksamkeit wurde dabei dem neuen Erscheinungsbild der Printausgaben und des Online Auftrittes der NÖN bzw. BVZ geschenkt. Die Agentur Marble House hat ein zeitgemäßes und attraktives Print-Design entwickelt, das der NÖN und der BVZ ein luftiges und hochwertiges Erscheinungsbild verleihen soll.

Auch die Logos der NÖN und der BVZ haben sich verändert. Kursive Schriften und abgerundete Ecken weichen einem 16:9 Format mit Ecken und Kanten. Der NÖN und der BVZ Logoschriftzug steht nun im Zentrum und soll symbolisch in alle Ecken des Landes ausstrahlen. Ebenfalls neu eingeführt wurde eine neue Schriftfamilie. Diese wurde extra für Qualitätsmedien entwickelt und wird in den Print- und Onlineausgaben von NÖN und BVZ fortan zum Einsatz kommen.

"Wir mussten die NÖN nicht neu erfinden. Wir bringen die spannendsten Nachrichten aus den Regionen und aus Niederösterreich in einer neuen NÖN", so NÖN-Chefredakteur Daniel Lohninger. Chefredakteur Walter Fahrnberger ergänzt dazu: "Wir stehen zu Niederösterreich! Daher haben wir unseren Landesteil noch mehr aufgewertet. Unsere Leser werden sich künftig noch besser zurechtfinden, denn wir haben ein neues Farbleitsystem eingeführt. Dieses Farbleitsystem wird auch online verwendet. Somit haben wir ein vertrautes Erscheinungsbild, sowohl in der gedruckten Zeitung, als auch bei unseren Online Inhalten."

Im neuen Farbleitsystem ist klassisches Rot die zentrale Farbe für alle lokalen Themen, Blau-Gelb für die Landesthemen, Grün für die Serviceseiten, Magenta für das Motor Ressort und Dunkelblau für den Sport. Weiters gibt es neue redaktionelle Elemente, wie die aufgestockte Strecke "Darüber spricht Niederösterreich" mit den neuen inhaltlichen Elementen "Die gute Nachricht" und die "Frage der Woche".

Online soll durch den aufgeräumten Header und die Schaffung von mehr Weißraum die Übersichtlichkeit auf den Portalen verbessert werden. Außerdem sind die mobile und die Desktop-Darstellung nun einheitlich. Die Desktop-Seite folgt dem Aufbau der mobilen Seite und soll die Nutzer dadurch bei ihrem gelernten, hauptsächlich mobil-geprägten Surfverhalten abholen. "NÖN Neu erfüllt mich mit großer Freude. Das ganze Team hat hervorragende Arbeit geleistet. Die NÖN ist ganz einfach modern, attraktiv und hochwertig. Wir starten damit in ein neues Zeitalter", sagt Geschäftsführer Michael Ausserer abschließend.

Das große Interview mit Michael Ausserer lesen Sie in der kommenden Ausgabe des HORIZONT. Erscheint diesen Freitag. Noch kein Abo? Hier klicken.
stats