Relaunch für das "Sportmagazin"
 

Relaunch für das "Sportmagazin"

Am 16. Februar erscheint das "Sportmagazin" neu gestylt und bereit für das Sportjahr 2012.

„Wir sind stilvoller und moderner“, freut sich Chefredakteur Fritz Hutter über sein neues "Sportmagazin". „Wir werden nächstes Jahr 25 Jahre – sind also im besten Alter und haben uns nun ins Trainingslager begeben, aus dem wir gestärkt hervorgehen“, kommentiert Hutter. 

Das "Sportmagazin" ist das Zugpferd der Styria-Multi-Media-Men-Gruppe und wurde nach der letzten Änderung 2004 nun erneuert. Intern federführend am Relaunch beteiligt waren das "Sportmagazin"-Team und der Grafiker José Coll, „wir kennen das Heft am besten".

Doch was wurde nun getan? „Die stärkste Veränderung betrifft das Cover und das Logo“, erzählt Hütter, der seit 1993 für das Magazin tätig ist, „wir weichen vom fix vorgegebenen Logo in den Farben grünweiß ab und erlauben uns größere Freiheiten – die Logofarben sind nun völlig flexibel und das Wort Magazin ist anders platziert“. 
So sei die Fotoauswahl für das Cover weniger eingeschränkt. Überhaupt liegt wie schon bisher ein Fokus auf der Bildsprache, die weiter verstärkt wird und im Layout die Verwendung von Schnappschüssen erlaubt, was bisher nicht möglich war. 

Weiters wurde bei den Schriften ausgemistet und auf drei von davor sechs Schriftarten reduziert. „Das gesamte Layout ist klarer, außerdem haben wir von Blocksatz auf linksbündigen Flattersatz umgestellt“, so Hutter. 

Inhaltlich setzt man auf einige neue Themen: „In der Rubrik History werden wir magische Sporthighlights zeigen und Sport & Business war schon immer ein Wunschschwerpunkt für mich“, erklärt Hutter. So ist im Herbst eine Sonderstrecke zu Sportsponsoring geplant und darüber hinaus konnte der deutsche Wirtschaftsjournalist Udo Rettberg als Kolumnist gewonnen werden. 

Eine alte Tradition wird wiederbelebt: Die Trainingsgewohnheiten von Sportlern und deren Tipps erhalten Raum im neuen Heft das elf Mal jährlich erscheinen soll und aktuell 3,80 Euro kostet. (1/1 Seite 4c: 9.490 Euro)

Eine weitere Rubrik wird Sport @ Media bilden, wo die aktuellsten Filme und Games als Editor’s Choice präsentiert werden. Darüber hinaus soll das Heft mit 321.000 Lesern oder 4,5 Prozent Reichweite in der Media-Analyse 10/11 verstärkt die jungen Leser und Einsteiger ansprechen. 
Sehr erfolgreich ist hier der Schwerpunkt zu Freeriding – „aus unserem Sonderteil wurde ein eigenes Heft mit Hardcover als Tourbegleiter der Freeride-WM. Wir haben die Szene erobert. So erreichen wir den unteren Rand unserer Kernzielgruppe der 20 bis 40-jährigen Männer“, informiert Hutter.

„Wenn ich träumen darf“, so Hutter abschließend, „dann wünsche ich mir das 'Sportmagazin' der ganzen Welt zu zeigen. Unser internationales Renommée ist bereits jetzt unglaublich. Zuletzt waren wir bei der ISPA in München mit einem Sonderdruck äußerst präsent“. 

Das neue Magazin soll das gesamte Jahr hindurch von einer Werbekampagne begleitet werden, die auf allen Kanälen von Privat-TV über Print bis Online laufen wird mit einem „wirklich witzigen Spot, der virales Potential hat“, findet Styria-Multi-Media-Men-Geschäftsführer Christian Burgstaller. 

Ein nächster Höhepunkt ist die alljährliche Bikinigala im Frühling im Wiener MQ – vom exklusiven Kalender in Sonderstückzahl wird heuer Austria’s Next Topmodel-Moderatorin Lena Gercke lächeln.
stats