Reisejournalismuspreis Berg.Welten ausgeschri...
 

Reisejournalismuspreis Berg.Welten ausgeschrieben

Berg.Welten Journalismuspreis

Erneut ist der Reisejournalismuspreis Berg.Welten ausgeschrieben, der für die drei Gewinner mit je 3000 Euro dotiert ist. Einsendeschluss ist der 30. Mai.

Der traditionsreiche Reisejournalismuspreis Berg.Welten findet auch in diesem Jahr seine Fortsetzung. Beiträge, die im Jahr 2017 veröffentlicht wurden, können in den Kategorien Wort, Bild, Online und Jungjournalist bis 30. Mai 2018 eingereicht werden. Die Gewinner der ersten drei Kategorien erwartet ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro, der ausgezeichnete Jungjournalist erhält 1.000 Euro und die Möglichkeit für eine Recherche für das Red Bull Media House.

Eingereicht werden können Beiträge, die im Jahr 2017 veröffentlicht wurden. Die Kategorien Wort, Online und JungjournalistIn richten sich an Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Medienraum. Bei den Fotos können auch Publikationen in fremdsprachigen Medien eingereicht werden. Über die weiteren Richtlinien informiert die Webseite www.bergwelten.com/journalismuspreis. 

Die Jury

Die eingereichten Beiträge werden von einer Vorjury selektiert, die tatsächliche Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine fünfköpfigen Fachjury: Schriftstellerin Stefanie Holzer, Tatjana Kerschbaumer (Chefredakteurin turi2.edition), Markus Honsig (Chefredakteur Bergwelten Magazin, Red Bull Media House), Journalist und Bergspezialist Michael Pause sowie Korbinian Eisenberger, letztjähriger Gewinner der Kategorie Jungjournalist und Redakteur der Süddeutschen Zeitung.

Der Reisejournalismuspreis Berg.Welten wird in Kooperation mit dem Red Bull Media House, Innsbruck Tourismus, ASI Reisen sowie dem Tourismusfachmagazin Saison vergeben.

stats