Reichelt-Affäre, Bild TV, Politico-Kauf: Wie ...
 
Reichelt-Affäre, Bild TV, Politico-Kauf

Wie Axel Springer die Medienlandschaft 2021 in Atem gehalten hat

Axelspringer
Der Axel-Springer-Neubau in Berlin: Zentrale unter anderem für die "Bild", "Welt" und die "Welt am Sonntag"
Der Axel-Springer-Neubau in Berlin: Zentrale unter anderem für die "Bild", "Welt" und die "Welt am Sonntag"

Bei welchem großen deutschen Medienhaus ist in diesem Jahr am meisten los? Bertelsmann wäre ein Kandidat, mit der Einsortierung des Traditionsverlags Gruner + Jahr in die RTL-Gruppe. Jedoch: Dies zeigt bloß einen weiteren Schritt auf dem Weg der schon seit Längerem verfolgten Strategie, einen nationalen Medien- und Vermarktungschampion aufzubauen. Ähnlich ambitioniert, doch bisweilen auch krisenhaft und damit deutlich spektakulärer geht es bei Axel Springer zu. Die Berliner halten sich und die Branche seit Monaten in Atem. Ein Rückblick.

Geplant ist dies: Im August geht Bild TV auf Sendung – frei verbreitet über die klassischen Kanäle. Die Erweiterung der massenmedialen Marke Bild aufs Fernsehen sieht Springer als strategische Notwendigkeit. Die Zukunft heißt Bewegtbild, und mit TV-Werbespots lässt sich nach wie vor mehr Geld verdienen als mit Pre-Roll-Ads auf Bild.de. Dank der diesjährigen Bundestagswahl steht direkt zum Start ein politisches Großereignis an. Hierbei erzielt Bild TV publizistische Achtungs- und anfangs auch Quotenerfolge unter den Splittersendern. Doch mittlerweile sind die Tagesreichweiten auf rund 1 Prozent und der Marktanteil auf kaum messbare 0,1 Prozent geschrumpft – mehr als zehnmal weniger als das hauseigene Welt TV.

Ob es daran liegt, dass Julian Reichelt nun als Antreiber ausfällt? Als derjenige, der wohl am liebsten nonstop News und Live-Talks gesendet hätte anstatt der Dokus aus der Konserve? Der Bild politisch mit brachialer Regierungskritik positioniert hat (wodurch sich Bild-Kritiker wiederum an Fox News erinnert fühlten) und der Bild TV unermüdlich auch als Generator für selbst gedrehte News sowie für knackige Zitate für Print und Online nutzte?

Das Skandalkapitel

Der ehemalige Bild-Chefredakteur schreibt das Skandalkapitel der Springer-Jahresc

Jetzt kostenfrei registrieren und alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet das HORIZONT Newsletter-Paket. (HORIZONT am Morgen, HORIZONT am Abend Newsletter, Das steht im neuen HORIZONT und den HORIZONT Newsflash)
Hinweis: Sie können die Newsletter jederzeit einzeln abbestellen.

 
Registrieren

Wir speichern und verarbeiten Ihre für die Zusendung des HORIZONT Newsletters verarbeiteten Daten auf Grundlage der von Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung abgegebenen Einwilligung.

Grundsätzlich bewahrt Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Sie für Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H.-Dienste angemeldet sind. Darüber hinaus speichert Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten sicherheitshalber zu Nachweiszwecken, solange Rechtsansprüche im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters bzw. Einladungen geltend gemacht werden können.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:

Widerruf der Einwilligung
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.

Recht auf Berichtigung und Löschung
Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können weiters die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen.

Recht auf Einschränkung
Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie ab 25.05.2018 die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen.

Widerspruchsrecht
Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie in besonderen, von Ihnen zu begründenden Situationen der Verarbeitung dieser Daten widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Per 25.05.2018 können Sie die von Manstein zu ihrer Person verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von Ihnen bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen unsererseits oder dritter Personen entgegen stehen.

Sonstige Hinweise
Beachten Sie bitte, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Wenden Sie sich bitte zur Geltendmachung aller vorgenannten Rechte schriftlich (per Brief oder E-Mail) oder telefonisch an den untenstehenden Kontakt.

Ab 25.05.2018 steht Ihnen außerdem ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Unsere Kontaktdaten:
Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H.
EURO PLAZA 5, Gebäude J1
Kranichberggasse 4
1120 Wien
E-Mail: datenschutz@manstein.at

Abbrechen

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats