Regionalmedien Austria: RMA beziehen neuen St...
 
Regionalmedien Austria

RMA beziehen neuen Standort

RMA
Impressionen vin RMA-Medienhub
Impressionen vin RMA-Medienhub

RMA, RMA Gesundheit und bz-Wiener Bezirkszeitung ziehen in neuen, gemeinsamen Medienhub am Wiener Hauptbahnhof.

Die Regionalmedien ziehen um: RMA, RMA Gesundheit und bz-Wiener Bezirkszeitung nehmen bis Ende März ihren neuen gemeinsamen Standort im “Quartier Belvedere Central” in Betrieb. Statt bisher zwei getrennten Adressen sitzt man nun in einem zweigeschossigen Büro mit 140 Arbeitsplätzen zusammen. Neben Arbeitsplätzen ist das neue Büro auch mit einem audio-visuellen Studio und einem Veranstaltungsraum ausgestattet.


"Corona hin oder her: Es gibt kaum ein stärkeres Signal in die Organisation als ein neues Büro", erklären die RMA-Vorstände Georg Doppelhofer und Gerhard Fontan. "Deshalb ist dieser Schritt ein Meilenstein für unsere in Wien ansässigen Unternehmen: Zum ersten Mal können und werden wir in einer offenen Struktur zusammenarbeiten und neue gemeinsame Arbeitsweisen entwickeln. Das wird Synergien, Austausch, Kommunikation und Kreativität fördern und unsere Position als Innovationstreiber am regionalen Medienmarkt weiter stärken."

'Tolle Visitenkarte'

Gerhard Riedler, Geschäftsführer der bz-Wiener Bezirkszeitung, ergänzt: "Das neue gemeinsame Büro ist eine tolle Visitenkarte für uns und für die Art und Weise, wie wir als führende lokale Medienplattform Wiens arbeiten: Schnell, konsequent, tatkräftig und nah dran an den Menschen und ihren Geschichten."
Gerhard Fontan, Vorstand RMA; Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer RMA Gesundheit; Gerhard Riedler, Geschäftsführer bz-Wiener Bezirkszeitung; Georg Doppelhofer, Vorstand RMA (v.l.n.r.)
RMA
Gerhard Fontan, Vorstand RMA; Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer RMA Gesundheit; Gerhard Riedler, Geschäftsführer bz-Wiener Bezirkszeitung; Georg Doppelhofer, Vorstand RMA (v.l.n.r.)
"Es sind unsere Kolleginnen und Kollegen, die den neuen Standort zu etwas Besonderem machen", ist Johannes Oberndorfer, Geschäftsführer der RMA Gesundheit, überzeugt. "Schon jetzt herrscht bei uns rundherum Aufbruchsstimmung und – trotz der Corona-bedingten Einschränkungen – ein ganz neuer Teamspirit quer durch alle Bereiche. Diese Dynamik werden wir vom QBC aus auf unsere Kunden und Partner übertragen."

Fantastische Startrampe

"Die RMA-Redakteurinnen und Redakteure produzieren bereits heute verschiedenste multimediale Formate auf allen Kanälen, mit denen wir die Menschen mit spannenden News aus ihrer direkten Umgebung erreichen", erklärt RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko-Benedikt. "Unser neuer Medienhub am QBC mit seiner audio-visuellen Infrastruktur bietet uns jetzt ganz neue Möglichkeiten, um mit dem Gestalten von attraktivem Video-Content weiter ‚Vollgas‘ zu geben."

Um die Zusammenarbeit innerhalb der RMA quer durch Österreich weiter zu intensivieren, stehen im neuen Büro nicht nur moderne Konferenztechnik, sondern auch einige freie Arbeitsplätze für Kolleginnen und Kollegen aus den Bundesländern zur Verfügung. "Als RMA entwickeln wir uns derzeit sehr gezielt vom Vermittler zum regionalen Gestalter in ganz Österreich – und dafür braucht es Unternehmergeist, Innovationswillen und Zusammenhalt", erklärt RMA-Vorstand Doppelhofer abschließend. "Unser neues Büro im QBC ist nicht mehr und nicht weniger als eine fantastische Startrampe auf diesem Weg."

stats