Reed gegen Wels, zweiter Teil
 

Reed gegen Wels, zweiter Teil

Reed Messe Salzburg weist Anschuldigungen der Welser Messe in Sachen e-solutions zurück.

Matthias Limbeck, bei Reed Messe Salzburg für New Business zuständiger Geschäftsführer wehrt sich gegen die Anschuldigungen der Welser Messe, wie sie in eienr Aussendung vom 25. Jänner 2002 erhoben wurden.
"Mehrere namhafte Unternehmen des IT-Sektors sind schon vor zwei Jahren an uns herangetreten, ein interregionales Messekonzept für die Klein- und Mittelunternehmen im Raum West-Österreich und Süd-Bayern zu entwickeln. Die Ideallösung aus Sicht der Branche lautete "e_solutions". Zum Termin merkt Limbeck an: "Der Messetermin, 25. bis 27. April, an dem die "e-solutions 2002" in Salzburg stattfinden wird, wurde bereits im "m+a-Planer 2001/02"(Verzeichnis der nationalen und internationalen Messen und Ausstellungen)mit Redaktionsschluß 10. Mai 2001 unter dem Arbeitstitel "Internet ExpoAustria" veröffentlicht."

Dass unter anderem Branchengrößen wie IBM, SAP, jet2web, t-systems, SonyNetservices oder der Mediencluster Salzburg, New Business Network Tirol und der Software Internet Cluster Kärtnen zur "e_solutions" in Salzburg fix angemeldet bzw. ihr konkretes Interesse bekundet haben,unterstreicht nach Meinung von LImbeck die Notwendigkeit der Veranstaltung.
Das Reed-Organisationsteam um Messeleiter Joachim Weese war im übrigen auch bei der erfolgreich relaunchten "IFABO" in Wien am Werk.

(spr)

stats