Reed Exhibitions ordnet Österreich-Führung ne...
 

Reed Exhibitions ordnet Österreich-Führung neu

Mit einer neuen Verteilung der Geschäftsführungsaufgaben will Reed Exhibitions bei seinen vier operativen Österreich-Töchtern ein Optimum an Leistungsfähigkeit herstellen.

Mit einem Gesamt-Portfolio von rund 45 Fachmessethemen und der Leistung von Österreichs bedeutendsten Standbau-Unternehmen sowie rund 54 Millionen Euro Umsatz sind die Reed-Töchter in Salzburg und Wien unter den europäischen Top-3-Märkten des Konzerns anzusiedeln. Zur Sicherstellung eines Optimums an Leistungsfähigkeit werden die Verantwortungsbereiche der Führungsmannschaft in Österreich neu geordnet.
Direktor Johann Jungreithmair fungiert als Österreich-Vorsitzender der Geschäftsführung und auch als deren Sprecher. Das Hauptaugenmerk seiner Tätigkeit liegt zum einen auf der strategischen Führung und inhaltlichen Ausrichtung des Gesamtunternehmens sowohl im Messe- als auch im Standbau-Bereich. Zum anderen obliegt ihm die marktstrategische Entwicklung der Messeportfolios.
Die operative Leitung des gesamten Reed Messe-Portfolios in Österreich liegt in den Händen von CEO Mag. Michael Stift. Zusätzlich obliegt ihm am Messeplatz Wien auch die Führung der Bereiche Fremdvermietung und Kongresse.
Unverändert zeichnet DI Matthias Limbeck sowohl in Salzburg als auch in Wien für die Agenden Geschäftsentwicklung und Marketing verantwortlich. Damit fallen auch die Bereiche Internet, Database und Marktforschung in seinen Bereich.
Die operative Geschäftsführung der beiden österreichischen Reed Exhibitions-Standbau-Töchter System Standbau GesmbH sowie Top Messestandbau & Servicetechnik GesmbH mit ihren Niederlassungen in Salzburg, Wien, Wels und neuerdings auch Düsseldorf besteht aus Rudolf Angermayr, verantwortlich für Technik und Organisation und aus Marketing- und Vertriebs-Chef Ing. Herbert Vatschger.
Komplettiert wird die Geschäftsführung von Reed Exhibitions in Österreich durch CFO Mag. Martin Roy.

(spr)

stats