Redesign für die Volksstimme
 

Redesign für die Volksstimme

Die KPÖ-Wochenzeitung Volksstimme geht mit einem neuen Design und strukturellen Veränderungen im Blattinneren ins Jahr 2002.

Die von der KPÖ herausgegebene Wochenzeitung Volksstimme wurde optisch modifiziert sowie in ihrer inhaltlichen Struktur erneuert und erweitert. In der ersten Ausgabe vom 10. Jänner 2002 sind die Layout- und Design-Änderungen unübersehbar, die, laut Herausgeber Walter Baier, den Gebrauchswert der Volksstimme steigern sollen. Aber diese Wertsteigerung soll auch mit strukturellen Veränderungen innerhalb des Blattes erzielt werden.



Über neue Formate und eine größere Zahl kürzerer Artikel soll vor allem die in der Innenpolitik behandeltes Themenpalette erweitert werden. Auf zwei Service-Seiten im Blattinneren soll künftig ein für die linke Leserschaft attraktiver Überblick über politische und kulturelle Veranstaltungen respektive Neuerscheinungen auf dem Buch- und Mediensektor geboten werden.



(tl)

stats