Red Bull sendet via DVB-H
 

Red Bull sendet via DVB-H

Der Energydrink-Hersteller geht mit einem "Sport & Event"-Format über das One-Netz on air.

Red Bull startet über das DVB-H-Angebot des Mobilfunkers One mit mobilem
Fernsehen: Vorerst beschränkt sich die Reichweite auf die EURO 08-Austragungsstädte, bis Jahresende soll das Handy-TV von One in allen Bundesländern empfangbar sein.
Für Red Bull bedeutet das nur einen weiteren, kleinen Schritt im Ausbau der eigenen TV-Agenden, der sich in den vergangenen Monaten vornehmlich auf den Regionalsender Salzburg TV konzentriert hat. Im mobilen TV-Geschäft "durchstarten" will der Energydrink-Konzern jedoch nicht, sagt Unternehmenssprecherin Christina Sponer: "Durchstarten ist in diesem Zusammenhang ein wenig übertrieben. Wir haben uns lediglich einen Sendekanal gesichert und gehen mit einem Red Bull Sport & Event Magazin on air."
Unterdessen haben Eva Bauer, die bislang bei Red Bull für die Koordination von Fotoproduktionen verantwortlich zeichnete und Gerhard Bauer, ehemaliger Geschäftsführer des Bull Verlags, das Unternehmen verlassen. Die beiden wollen sich mit einer eigenen Mediendienstleistungsfirma selbständig machen.
Der Unternehmensgegenstand stehe schon fest, so Bauer, "meine Frau und ich werden beide im Printbereich bleiben und uns dabei auf Beratungsleistungen spezialisieren". Mehr will Bauer aber noch nicht verraten. Das Unternehmen soll Anfang Juli starten. Die Trennung von Red Bull sei übrigens "einvernehmlich und freundschaftlich" verlaufen, der eigentliche Grund für den Abgang sei vielmehr, dass "der Printbereich für den Red Bull-Konzern kein Wachstumsthema" sei.

stats