Rebranding: Das ist die 'Österreichische Gese...
 
Rebranding

Das ist die 'Österreichische Gesellschaft für Kommunikation und Reputation'

AIT / Peter Rigaud
Zum neuen Vorsitzenden wurde Michael H. Hlava gewählt.
Zum neuen Vorsitzenden wurde Michael H. Hlava gewählt.

Der Verein, vormals Corporate Communications Cluster Vienna, wurde kürzlich in "Österreichische Gesellschaft für Kommunikation und Reputation" umbenannt, hat zwei neue Experten im wissenschaftlichen Beirat sowie einen neuen Vereinsvorstand.

Im Fokus der österreichischen PR Peer Group stehen die Kernthemen systematische Steuerung der Reputation und Verbesserung der Wirksamkeit der Unternehmenskommunikation. Das gesamte Rebranding wurde von marketmind begleitet. Die Gesellschaft entwickelte dazu zusammen mit marketmind ein Reputationsmodell und führt für seine Mitglieder bei verschiedenen Stakeholdergruppen Analysen durch.

Die Erkenntnisse aus den Messungen und Daten bilden eine Guideline für die Kommunikationsverantwortlichen der Mitgliedsunternehmen und ermöglichen Benchmarking. Ebenso sollen die Mitglieder von einem breiten Erfahrungs- und Wissensaustausch auf hohem fachlichen und wissenschaftlichen Niveau profitieren. Prominente Mitglieder der Gesellschaft sind AIT, Infineon, Novartis, ÖGK, PremiQaMed, Rewe, Spitz sowie 13 weitere österreichische Unternehmen, vertreten durch deren Kommunikationsverantwortliche.

Neubesetzung

Zum neuen Vorsitzenden wurde Michael H. Hlava gewählt. Hlava ist Head of Corporate and Marketing Communications bei AIT Austrian Institute of Technology. Vizepräsidentin ist Barbara Werwendt, Leiterin Corporate Communications bei der PremiQaMed Holding. Zwei weitere Vizepräsidenten sind Alexander Tarzi, Director Communications der Infineon Technologies Austria AG mit Sitz in Villach und Paul Pöttschacher, Pressesprecher und Head of Public Relations bei der REWE International AG.

Der wissenschaftliche Beirat unter der Leitung von Ansgar Zerfaß, Professor für Strategische Kommunikation an der Universität in Leipzig, wurde um zwei Personen erweitert: Sabine Einwiller von der Universität Wien hat die Professur für Public Relations Forschung inne und Alexander Zauner, er ist seit März Professor für Digitales Marketing & Social Media an der JKU in Linz. Professor Einwiller: "Die Reputation ist einer der bedeutendsten Vermögenswerte eines Unternehmens. Sie systematisch und wissenschaftlich fundiert zu erforschen und dadurch die Unternehmenskommunikation weiter zu professionalisieren ist mir als Forscherin und als Lehrende ein großes Anliegen."
stats