Reaktionen der TV-Stationen auf den Terrorakt
 

Reaktionen der TV-Stationen auf den Terrorakt

Nicht nur Tageszeitungen, Radio und Web-Site-Betreiber mussten aus aktuellem Anlass blitzschnell handeln und umplanen.

Neben Tageszeitungen, Radio und Internet haben natürlich auch zahlreiche TV-Stationen in den letzten zwei Tagen auf die Horrorszenarien in Amerika reagiert. Der ORF 2 berichtet bereits seit Dienstag 15.00 Uhr beinahe durchgehend live vom Ort des Geschehens, das Programm von ORF 1 wurde den tragischen Gegebenheiten angepasst - unter anderen wurde am gestrigen Mittwoch Abend das Champions-League-Spiel abgesagt. Auf den Sendern der Kirch-Gruppe SAT.1, ProSieben, Kabel 1, TM3, Neunlive, TV München und TV Berlin lief überall das Live-Programm von N24. Auch RTL II übernahm das Sonderprogramm vom Hauptsender RTL - der ganz sieben Stunden auf Werbung verzichtete. Der Kölner Musiksender VIVA stoppte bis gestern Nachmittag sein Programm und zeigte nur einen schwarzen Bildschirm. MTV dagegen sendete munter durch, ebenso SuperRTL und HOT.


Andere Fernsehanstalten zeigten sich pietätvoll in der Wahl ihrer Spielfilme. Vox verzichtete am Dienstag auf den Film "Erdbeben in New York", ein schweizer Sender auf die Ausstrahlung von "Mars Attacks" und ORF 2 verschiebt die heutige Universum-Serie "Turmbau zu Babel". Auch Vera Russwurm widmet sich heute Abend in einem Vera Spezial den Ereignissen. Im Gespräch: ein ehemaliger britischer Geheimagent spricht über das Treiben von terroristischen Organisationen und einer der höchsten Sicherheitswächter von Wien-Schwechat über die Tricks internationeler Terroristen.



(dodo)

stats