Rainer Fleckl zum Journalist des Jahres gekür...
 

Rainer Fleckl zum Journalist des Jahres gekürt

Das Branchenmagazin "Der österreichische Journalist" wählte "Kurier"-Sportredakteur Rainer Fleckl zum Journalisten des Jahres 2007.

Zum nunmehr vierten Mal kürte eine Expertenjury für das Branchenmagazin "Der österreichische Journalist" den Journalisten des Jahres: "Wer hat 2007 im Journalismus Meilensteine gesetzt", fragten sich so unter anderem die Jurymitglieder Harald Fidler ("Der Standard"), Michael Fleischhacker ("Die Presse"), Christoph Kotanko ("Kurier"), Karl Amon (ORF) oder Manfred Perterer ("Salzburger Nachrichten"). Das Ergebnis: "Kurier"-Sportredakteur Rainer Fleckl wurde zum Journalisten des Jahres gewählt. Die Begründung der Jury: Fleckl zeichne ein Sittenbild der Fußballszene, seine Geschichten seien bestens recherchiert.

In der Kategorie Chefredaktion wurde "Kurier"-Chef Christoph Kotanko zum Blattmacher des Jahres gekürt, an zweiter Stelle folgt APA-Chef Michael Lang, den dritten Platz teilen sich "Standard"-Chefin Alexandra Föderl-Schmid, "profil"-Chef Herbert Lackner und "profil"-Herausgeber Christian Rainer. Die Kategorie Wirtschaft gewann "Standard"-Redakteurin Renate Graber, zum besten Kulturredakteur des Jahres wurde Frido Hütter ("Kleine Zeitung") gewählt, die Kategorie Innenpolitik entschied Andreas Koller ("Salzburger Nachrichten") für sich, Dominic Heinzl (ATV) ist der beste Entertainer des Landes, Gudrun Harrer ("Der Standard") die beste Außenpolitikredakteurin, Rainer Nikowitz ("profil") der beste Kolumnist des Jahres.

(jed)

stats