Raiffeisen übernimmt Epamedia-Gruppe komplett
 

Raiffeisen übernimmt Epamedia-Gruppe komplett

Dr. Heinrich Schuster gibt 50 Prozent seiner Gesellschaftsanteile an die Medicur-Holding ab und bleibt bis Jahresende Geschäftsführer.

Epamedia -Chef und -Gründer Dr. Heinrich Schuster zieht sich als Eigentümer aus seinem Unternehmen zurück. Die Medicur-Holding GmbH übernimmt die Anteile der Dr. Heinrich Schuster BeteiligungsgmbH, die 50 Prozent am Außenwerbekonzern Epamedia gehalten hatte. Damit besitzt die Medicur – vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung - hundert Prozent der Anteile der Epamedia (Europäische Plakat- und Außenwerbe GmbH) Bisher war die Medicur Hälfteeigentümer. Die Verträge wurden unterzeichnet, der Kaufpreis wird nicht verraten. Der 68-Jährige bleibt unverändert bis Jahresende Epamedia –Geschäftsführer: „Ich habe diesen Schritt zur langfristigen Absicherung des Unternehmens gemacht. Mit Raiffeisen hat die Epamedia -Gruppe einen finanzstarken Eigentümer, der den von mir eingeschlagenen Expansions- und Wachstumskurs weiterführen wird.“ Die kartellrechtlichen Genehmigung  wird in zwei bis vier Wochen erwartet. Zum 1. Jänner 2010 wird der neue Eigentümer zwei Geschäftsführer bestellen. Der Aufsichtsrat der Epamedia wird voraussichtlich verkleinert, die vier von Schuster bestellten Aufsichtsräte werden ausscheiden.

„Epamedia ist ein in der Plakat- und Außenwerbung sehr gut positioniertes Unternehmen, das vor allem auch im CEE-Raum äußerst erfolgreich unterwegs ist. Es war immer klar, dass, falls ein Eigentümerwechsel abgestrebt wird, der Partner - den Verträgen entsprechend - die Anteile übernehmen kann. Wir tun dies im Sinne nachhaltigen Wirtschaftens“, erklärt Medicur-Geschäftsführer Mag. Erwin Hameseder.

Die Epamedia hat Tochtergesellschaften in Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Mazedonien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien und Polen und ist das größte Außenwerbeunternehmen im CEE-Raum und in sechs Ländern als klarer Marktführer tätig.

stats