Radiotest: ORF Hitradio Ö3 legt national sign...
 

Radiotest: ORF Hitradio Ö3 legt national signifikant zu

Martin Domkar
Das ORF Hitradio Ö3 legt an nationaler Reichweite zu.
Das ORF Hitradio Ö3 legt an nationaler Reichweite zu.

Der rollierende Radiotest für das zweite Halbjahr 2016/erste Halbjahr 2017 zeigt: Hitradio Ö3 verbucht national signifikante Zuwächse.

Die ORF Radios gesamt kommen österreichweit bei allen Hörern ab zehn Jahren auf 61,9 Prozent Reichweite (plus 0,3 Prozentpunkte); bei den Werberelevanten erreichen die ORF Radios 54,9 Prozent (minus 0,2 Punkte).

Insbesondere Hitradio Ö3 konnte bei den Hörern zehn Jahre Plus einen statistisch signifikanten Zuwachs erzielen. So kommt Ö3 auf eine nationale Reichweite von 33,9 Prozent. Bei der werberelevanten Zielgruppe verhält es sich ähnlich, denn hier erreicht Ö3 40,6 Prozent (plus ein Punkt, innerhalb der Schwankungsbreite) der 14- bis 49-Jährigen. Für Ö3-Senderchef Georg Spatt kommt diese Entwicklung nicht überraschend, denn: "Diese Performance ist ein Beweis dafür, dass nicht alle sogenannten 'alten Mediengattungen' und auch nicht alle 'alten' Marken von den Neuen und Jungen bedroht werden."

Balance zwischen urbanen und ländlichen Gebieten

Auch auf Bundesländerebene zeigt sich ein ähnliches Bild: ORF Hitradio Ö3 verbucht eine Tagesreichweite von 37,8 Prozent bei der Zielgruppe zehn Plus in Tirol. In der Gruppe der Werberelevanten verbucht der Radiosender in Wien ein signifikantes Plus in den Reichweiten mit 27,6 Prozent. In den restlichen Bundesländern zeigt sich eine stabile Entwicklung.

Spatt: "Wichtig für Ö3 als österreichweiten Sender mit dem öffentlich-rechtlichen Auftrag ist es, erfolgreich Programm für alle Österreicher anzubieten und langfristig die Balance zwischen den einflussreichen urbanen Märkten, wie Wien und dem publikumsstarken ländlichen Raum zu schaffen." Ein Blick auf die aktuellen Entwicklungen zeige daher genau, dass dies auch gelingt, so Spatt abschließend.

(red)
stats