Radiotest: Kaum erdrutschartige Verschiebunge...
 

Radiotest: Kaum erdrutschartige Verschiebungen

Die Highlights im Radiotest 2. Halbjahr 2001: Krone Hit R@dio ist recht ordentlich gestartet, Energy 104.2 mußte Einbußen hinnehmen, FM4 konnte gerade in Wien zulegen, 88.6 stürzte erheblich, die Antenne Wien noch etwas intensiver ab.

Die Highlights im Radiotest 2. Halbjahr 2001: Krone Hit R@dio ist recht ordentlich gestartet, Energy 104.2 mußte Einbußen hinnehmen, FM4 konnte gerade in Wien zulegen, 88.6 stürzte erheblich, die Antenne Wien noch etwas intensiver ab. Ansonsten ist alles mehr oder minder beim Alten geblieben; kleine Verschiebungen da und dort liegen in der Natur der Sache. Stabil haben sich auch die Tagesreichweiten und die Marktanteile des öffentlich-rechtlichen Reichweitenstürmers Hitradio Ö3 und der ORF-Regionalradios (außer Radio Steiermark, Radio Oberöstereich, Radio Tirol) entwickelt. Ö1 konnte hingegen leicht zulegen, FM4 - wie es scheint – Energy 104.2 einige Hörer abspenstig machen. Krone Hit R@dio bringt es in seiner ersten Ausweisung auf eine österreichweite Tagesreichweite von 7,5 Prozent (MO - SO, 14 - 49). Die RMS Top Kombi, die mittlerweile alle Privatradios überregional vermarktet, kommt auf eine österreichweite Tagesreichweite von 26,7 Prozent (MO - SO, 14 - 49).





Das Wichtigste vom Radiotest 2. Halbjahr 2001 lesen Sie in HORIZONT 4/2001, der am Freitag, den 25. Jänner 2002, erscheint.



Die Tagesreichweiten von Montag bis Sonntag (14 - 49) können Sie sich hier auf Horizont.at downloaden.
Radiotest 2. Halbjahr 2001 als PDF zum download



(max)





stats