Radiotest 2017/18 wird am 30. August veröffe...
 

Radiotest 2017/18 wird am 30. August veröffentlicht

Nenov Brothers / Adobe Stock
Der kommende Radiotest wird der erste mit der neuen Erhebungsmethode durch zwei beteiligte Institute sein.
Der kommende Radiotest wird der erste mit der neuen Erhebungsmethode durch zwei beteiligte Institute sein.

Die Veröffentlichung war zunächst für 26. Juli geplant. Grund für die Verzögerung ist ein „einmalig erhöhter Koordinationsaufwand“.

Ursprünglich war die Veröffentlichung des Radiotest 2017/18 für den 26. Juli geplant, dann wurde ein nicht näher definierter Termin im August genannt. Nun werden die Werte für den Zeitraum von Juli 2017 bis Juni 2018 am 30. August - und damit gerade noch innerhalb der versprochenen Frist - präsentiert.

Als Ursache für die Verzögerung wird seitens RMS und ORF ein „einmalig erhöhter  Koordinationsaufwand“ sowie ein „verlängerten Prüfzeitraum“ geltend gemacht. Zurückzuführen sei dieser darauf, dass der Radiotest im Sinne verstärkter Kontrollen seit 1.1.2018 von zwei Instituten (GfK für die Erhebung und Gewichtung, Ankordata für die Auswertung) durchgeführt wird, hieß es.

Zudem wurde die Testung auf eine neue userfreundlichere Fragebogensoftware umgestellt und die Telefonumfrage DSGVO-fit gemacht. 2016 waren eine Manipulation der Daten für den Radiotest seitens des Marktforschungsinstituts GfK bekanntgeworden, weshalb das Messinstrument neu aufgesetzt wurde.

stats