Radioplayer.at vereint den heimischen Hörfunk...
 

Radioplayer.at vereint den heimischen Hörfunk

#
Seit dem 22. September online: radioplayer.at
Seit dem 22. September online: radioplayer.at

Ein Großteil der heimischen Privatradios wird seit dem 22. September auf einer neuen Plattform gebündelt

Vor einigen Monaten, im März dieses Jahres, wurde die Radioplayer Österreich GmbH gegründet, um als heimischer Lizenznehmer des in Großbritannien von der BBC und Privatsendern gegründeten "Radioplayers" zu fungieren. Beteiligt an dieser Gesellschaft sind Kronehit (42 Prozent), Life Radio Oberösterreich (21 Prozent), Antenne Steiermark (21 Prozent), Antenne Vorarlberg (4 Prozent), Energy (4 Prozent), Oe24 (4 Prozent) und Radio Arabella (4 Prozent).

So wird den Radiohörern, die mehr und mehr auf digitale Kanäle setzen, ab dem 22. September eine Plattform geboten, auf der sie rund 90 Prozent der privaten Hörfunksender hören und einfach zwischen ihnen wechseln können. Damit zieht Österreich anderen europäischen Ländern nach, in denen die Plattform bereits realisiert wurde – in den meisten Fällen unter Mitwirkung der jeweiligen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. Daher wurde auch der ORF eingeladen, den zukunftsweisenden Radioplayer mit seinen Radiosendern zu gleichen Bedingungen wie auch die privaten Sender zu bespielen. In der Senderliste des Anbieters findet sich der ORF allerdings nicht, dafür aber folgende Stationen, in alphabetischer Reihenfolge: 88.6, Antenne Kärnten, Antenne Salzburg, Antenne Steiermark, Antenne Tirol, Antenne Vorarlberg, Kronehit, Life Radio Oberösterreich, Life Radio Tirol, Lounge FM, Energy, Oe24, Radio Arabella, Radio Klassik (Stephansdom) und Welle Salzburg, weitere werden folgen.

Die Plattform Radioplayer.at ist in Bälde auch als kostenlose App für Smartphones und Tablets unter iOS und Android verfügbar und ist mit Funktionen wie einem Sleeptimer oder einer Favoritenliste vor allem für die Nutzung in der Freizeit optimiert. Auch für die Verwendung im Auto gibt es Funktionen, die die Bedienung unterwegs erleichtern und die Verkehrssicherheit erhöhen.
stats