Radiomoderator auf den Philippinen getötet
 

Radiomoderator auf den Philippinen getötet

Zwei Männer auf einem Motorrad eröffneten das Feuer

Auf offener Straße ist ein Radiomoderator auf den Philippinen erschossen worden. Es sei in diesem Jahr der erste Mord an einem Journalisten in dem südostasiatischen Land, teilte der philippinische Journalistenverband am Montag mit.

Der 33 Jahre alte Mario Vendiola sei auf dem Heimweg von der Arbeit in der Stadt Kabasalan auf der Insel Mindanao gewesen, als zwei Männer auf einem Motorrad das Feuer eröffneten. Vier Kugeln trafen Vendiola in Körper und Kopf, er sei auf der Stelle tot gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Der Journalistenverband geht davon aus, dass die Tat mit der Arbeit des 33-Jährigen in Verbindung steht. Vendiola moderierte täglich ein Programm bei einem lokalen Radiosender. Die Polizei ermittelt in dem Fall. Im vergangenen Jahr waren auf den Philippinen vier Journalisten getötet worden. 2009 waren bei einem Massaker 31 Medienvertreter ums Leben gekommen.

(APA/dpa)
stats