Radio Wörthersee vor Verkauf
 

Radio Wörthersee vor Verkauf

Immer wieder war von einem Verkauf der beiden Kärntner Lokalradiosender Radio Wörthersee (Raum Wörthersee/Stadt Villach) und Radio Gute Laune (Raum Spittal) gemunkelt worden, nun scheinen sich die Dinge zu konkretisieren.

Immer wieder war von einem Verkauf der beiden Kärntner Lokalradiosender

Radio Wörthersee (Raum Wörthersee/Stadt Villach) und Radio Gute Laune (Raum

Spittal) gemunkelt worden, nun scheinen sich die Dinge zu konkretisieren.
Privatradiopionier Willi Weber, der schon lange vor der Radioliberalsierung

mit Radio Uno im Kärntner Raum Furore machte, wird die beiden Sender

voraussichtlich im Paket an eine Gruppe, bestehend aus Antenne Kärnten

sowie den an der Antenne Kärnten beteiligten Verlagshäusern

Multi-Media-Zeitschriften-Verlag und Styria, veräußern. Die beiden Sender

werden laut dem Geschäftsführer des Multi-Media-Zeitschriften-Verlags und

der Antenne Kärnten, Mag. Norbert Sternad, aller Voraussicht nach im Rahmen

des gesetzlich Möglichen zu einem Radiosender fusioniert und sollen bald

als Radio- Arabella-Sender mit entsprechendem Format auf den Plan treten.

Laut Privatrundfunkgesetz darf ein Privatradio 60 Prozent des Programms von

einem anderen Sender übernehmen. Vor dem Kaufabschluss - so Sternad -

müsste allerdings gewährleistet sein, dass Radio Uno, das ebenfalls zum

Verkauf steht und dessen Sendegebiet sich mit der Antenne und Radio

Wörthersee/Radio Gute Laune überschneidet, hinkünftig kein

deutschsprachiges Programm ausstrahlt.

Dem Vernehmen nach soll Radio Uno aber ohnehin an RTL Italia verkauft und

die diesbezüglichen Verträge schon diese Woche unterzeichnet werden. Willi

Weber hatte in den letzten eineinhalb Jahren immer wieder erklärt, dass er

sein "Lebenswerk" verkaufen und sich ins Privatleben zurückziehen wolle.
stats