Radio Wien goes „Underground“
 

Radio Wien goes „Underground“

#

Via großflächigen Folierungen präsentiert der Radiosender seine aktuelle Kampagne, die Hörer und Mitarbeiter sagen lässt, warum sie Radio Wien hören

Die aktuelle Kampagne zeigt Hörer und Mitarbeiter als Testimonials des Stadtsenders. Mit ihren persönlichen "feel good-messages" unterstreichen sie den Claim des Senders, "Das hört sich gut an".

ORF Wien Direktorin Brigitte Wolf: "Wenn man wissen will, was in Wien los ist - vom Verkehr, über Wetter zu Veranstaltungen - und worüber in Wien geredet wird, dann braucht man Radio Wien. Unser Thema ist Wien und was Wien bewegt. Und was kann schöner sein, als jeden Tag nicht nur rund 350.000 Wienerinnen und Wiener mit Radio Wien zu erfreuen, sondern die Tausenden, die täglich am Schwedenplatz ein-/um- oder aussteigen, auch optisch in gute Laune zu versetzen?"

"Ein Station Branding", so Gewista COO Hansjörg Hosp, "ist nicht nur ein mehr als eindrucksvoller Bestandteil einer Werbekampagne, sondern auch ein extrem reichweitenstarker. Immer mehr Menschen nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel und an einer stark frequentierten U-Bahnstation kommen täglich bis zu 240.000 Passanten aller Altersgruppen vorbei." Damit werde Station Branding durch die Einbindung von Screens an Säulen und Vitrinen bis hin zu Mega-Flächenprojektionen in einer Größe bis zu insgesamt 120 m² und mit Tonbespielung zur idealen Plattform für Kunden, die mit ihren Sujets eine besonders hohe Aufmerksamkeit erlangen wollen.

stats