Radio: Acht neue Lizenzen trudeln langsam ein
 

Radio: Acht neue Lizenzen trudeln langsam ein

Die Projekte "Meine Welle" und "Musik aus alten Rillen" erhalten Privatradiolizenzen in Wels und Graz.

Seit Freitag trudeln bei acht glücklichen Privatradiolizenzbewerbern ebensoviele Lizenzen zum Senden ein. Bekannt ist bisher, dass das Projekt "Meine Welle" in Wels mit einer Privatradiolizenz bedacht wurde. Ebenso der Einzelkämpfer Gerhard Werner in Graz, der mit seinem Projekt "Musik aus alten Rillen" den Grazer Raum mit Jazz, Swing und Tanzmusik aus den Jahren 1925 bis 1945 bespielen wird. Die KommAustria hatte per 3. Mai 2002 acht neue Frequenzen für lokale Privatradioveranstalter in den Bundesländern Vorarlberg, Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark und Burgenland ausgeschrieben. Für die möglichen Sender in Wels (98,3 MHz), Tulln (99,4 MHz), Bregenz (91,5 MHz), Jennersdorf (96,6 MHz), Hartberg (102,2 MHz) und Weiz (88,7 MHz), sowie St. Georgen im Attergau (89,9 MHz) und Raaba bei Graz (94,2 MHz) langten mit Ende der Ausschreibungsfrist am 4. Juli 2002 48 Anträge fristgerecht bei der Regulierungsbehörde ein.

(max)


stats