Rabl-Stadler sagt ORF-Finanzausschuss ade
 

Rabl-Stadler sagt ORF-Finanzausschuss ade

Die ÖVP-Stiftungsrätin Helga Rabl-Stadler hat ihre Funktion als Vorsitzende des ORF-Finanzausschusses aufgrund mangelnder Informationspolitik zurückgelegt.

Die ÖVP-Stiftungsrätin Helga Rabl-Stadler hat während einer Sitzung des ORF-Stiftungsrates ihren Vorsitz des ORF-Finanzauschusses zurückgelegt. Der Grund: Mangelnde Informationspolitik der ORF-Geschäftsführung. Der Stiftungsrat tagte zum ORF-Finanzplan 2003 sowie zu der Zukunft von Radio Österreich International (RÖI) und des Radio Symphonie Orchesters (RSO). "Keine" oder "unzureichende"Unterlagen seien zur Entscheidungsfindung über diese Fragen zur Verfügung gestellt worden, ärgert sich Rabl-Stadler. Zudem habe der Zentralbetriebsratschef des ORF, Heinz Fiedler, jede Mahnung nach Spargesinnung bei Gehaltsbestandteilen mit dem "Vorwurf von Neid und Missgunst" beantwortet.

(jed)

stats